Sandra Quellmann

Sandra Quellmann, Porträt

Moderatorin

Sandra Quellmann

"Das Wetter von gestern", so hieß meine erste Fernsehsendung, die ich zusammen mit meinem Bruder mit der Videokamera unserer Eltern moderiert habe. Wir hatten zwar keine Zuschauer, aber viel Spaß.

Nach dem Abitur in Hagen begann ich ein Praktikum beim Radio und war sofort begeistert. Ich durfte schnell Umfragen machen, Beiträge bauen, schließlich auch moderieren und das Feuer war entfacht.

Während meines Studiums in Münster habe ich wahrscheinlich mehr Zeit im Radiosender als im Hörsaal verbracht. Acht Jahre lang habe ich beim Radio gearbeitet. Dann wollte ich mal schauen, wie es in einer Fernsehredaktion aussieht. Vielleicht wäre mein "Wetter von gestern" ja noch eine innovative Sendungsidee.

Ich startete in der Redaktion von "daheim und unterwegs" als Autorin, stand dann für Reportagen vor der Kamera und an meinem 30. Geburtstag fragte mich mein Chef, ob ich nicht zum Casting für die Sendung kommen möchte. Am 02.01.2008 moderierte ich das erste Mal "daheim und unterwegs". Und von da an alle 14 Tage zusammen mit Renè le Riche, Stefan Pinnow oder Marco Lombardo.

Jetzt wird es Zeit für was Neues und ich freue mich auf die "Lokalzeit aus Dortmund" und darauf endlich wieder in der Heimat arbeiten zu können.

Stand: 11.09.2017, 11:47