Wo finden Abiturienten Informationen? Orientierung nach dem Notendurchschnitt

Von Armin Himmelrath

Alexander vom Stein ist 19 Jahre alt und hat gerade sein Abitur gemacht, am Gymnasium in Wermelskirchen im Bergischen Land. Im April und Mai legte er die Prüfungen ab und hat inzwischen auch die Noten erfahren. Die Serie "Abijahrgang XXL - Sturm auf die Unis" von WDR 5 Leonardo begleitet in den kommenden Wochen Alexander und andere Abiturienten auf ihrem Weg an die Universität.


Alexander vom Stein mit den Abiturnoten
Bild 1 vergrößern +

Das Abi ist geschafft, jetzt muss Alexander Bewerbungen schreiben.

Mehr als vier Wochen ist es mittlerweile her, dass Alexander vom Stein seine letzte Abi-Prüfung abgelegt hat. Mündlich, in Geschichte, mit 15 von 15 möglichen Punkten - das ist eine 1+. Was fehlte, waren noch die schriftlichen Noten. Die gab es vor ein paar Tagen dann endlich auch.


"Es war schon ein bisschen aufregend", erzählt Alexander erleichtert von der Notenvergabe. "Man hat diese Klausuren geschrieben und dann war das aus dem Kopf. Man hat sich entspannen können und dann kam das plötzlich sozusagen wieder."

Mit einem Traumabitur zum Wunschstudium

Die Aufregung hat sich für den Abiturienten aus Wermelskirchen im Bergischen Land gelohnt: keine Nachprüfung und ein bemerkenswert guter Zeugnisdurchschnitt von 1,0. Mit diesem Traum-Abi stehen Alexander jetzt alle Türen offen. Ein Studienplatz in seinem Wunschfach Medizin ist damit so gut wie sicher.

Nächster Schritt: Bewerbungen vorbereiten

"Ich hab ja jetzt fast noch einen Monat Zeit. Am 5. Juli bekomme ich mein Zeugnis und dann muss ich gucken, dass ich bis dahin die Bewerbung fertig habe." Denn für das Medizin-Studium muss der Schüler sich bis Mitte Juli 2013 bei der Stiftung Hochschulstart bewerben. Das ist der Nachfolger der alten ZVS - der Zentralstelle für die Vergabe von Studienplätzen. Dabei weiß der 19-Jährige noch gar nicht so genau, wo er hin möchte - eine Uni in NRW soll es sein, das immerhin steht schon mal fest.

Bewerbungsfrist Wintersemester 2013

Wer studieren will, sollte sich den 15. Juli 2013 dick im Kalender anstreichen - dann endet die Bewerbungsfrist für zulassungsbeschränkte Studiengänge für das Wintersemester 2013. Wenn keine Zulassungsbeschränkung besteht, kann man sich noch bis September 2013, an manchen Unis auch noch bis Oktober 2013 einschreiben.

Praktikum kann bei der Entscheidung helfen


Mitarbeiterin der Studienberatung in Hamburg berät einen Studenten.
Bild 2 vergrößern +

Der Weg zum Traumstudium beginnt mit Recherchen und Beratungsgesprächen.

In den letzten Wochen hatte er schon mal ein paar Tage als Praktikant in der Düsseldorfer Uni-Klinik verbracht: "Wenn man dann im Operationssaal steht und so eine Operation live sieht - das ist schon was Tolles und hat mich auf jeden Fall bestärkt, dieses Studium auch machen zu wollen."

Weitere Entscheidungshilfe: Informationstage


Alexander ist aber noch unentschieden, was dei Wahl der Uni angeht. Dass er sich für ein Medizinstudium bewerben wird, ist klar - und vielleicht schaut er sich nach der Düsseldorfer Uni auch noch andere Hochschulen an: "Ich hab gesehen, dass es in Köln, glaube ich, noch so einen Informationstag gibt, allgemein für die Uni - vielleicht geh ich da hin."

Nächste Folge: Langer Abend der Studienberatung

Weil viele Abiturienten noch ähnlich unsicher waren, warben die nordrhein-westfälischen Unis mit einem langen Abend der Studienberatung noch einmal massiv um Studienanfänger. Leonardo berichtete davon im nächten Teil der Serie am 28. Juni 2013 auf WDR 5.


Stand: 17.06.2013, 10.02 Uhr



Links