Bombe am Bonner Hbf - Panorama

Bombenalarm am Bonner Hauptbahnhof

Versuchter Anschlag in Bonn Anklage gegen mutmaßliche Bombenleger

Zusammen wollten sie den islamistischen Terror nach Deutschland bringen: Der Bombenanschlag auf dem Bonner Hauptbahnhof scheiterte jedoch ebenso wie ein weiteres geplantes Attentat. Jetzt kommt in Düsseldorf ein Terrorverfahren gegen vier Männer in Gang. [mehr]


Bonner Anschlagspläne Bombe ohne Zünder?

Es gibt neue Erkenntnisse im Fall des gescheiterten Bombenanschlags am Bonner Hauptbahnhof und der geplanten Attentate auf Pro NRW-Politiker. So haben die Ermittler bei der Bombe bis heute keinen Zünder gefunden. Das geht aus einer Akte hervor, die WDR.de einsehen konnte. [mehr]

DNA-Spuren deuten auf Verbindung Bonner Bombenbauer plante auch Pro NRW-Attentat

Der versuchte Bombenanschlag am Bonner Hauptbahnhof steht offenbar kurz vor der Aufklärung. Es besteht ein Zusammenhang mit dem geplanten Attentat auf den Vorsitzenden der rechtsextremen Partei Pro NRW, so erklärte eine Sprecherin der Bundesanwaltschaft. [mehr]

Verdacht bei Bonner Bombe Salafist bereits früher aufgefallen?

Ist einer der festgenommenen Salafisten auch für den Anschlagsversuch in Bonn verantwortlich? Laut Westpol soll er dem Mann ähnlich sein, der eine Sporttasche mit Sprengstoff im Bahnhof abstellte. Der Verdächtige soll mit drei weiteren einen Anschlag auf den Chef von Pro NRW geplant haben. [Westpol]


Bonner Bombenfund gibt Rätsel auf Kein Zünder, ein Haar und der Neonazi-Verdacht

Die Ermittlungen zum Bombenfund im Bonner Hauptbahnhof sind laut Medienberichten wieder offener denn je. Nachdem sich der Verdacht zunächst gegen Islamisten gerichtet hatte, prüfen die Ermittler jetzt offenbar auch einen rechtsextremistischen Hintergrund. [mehr]

Bundesanwalt: Sprengsatz war höchst gefährlich Bundesanwalt: Sprengsatz war höchst gefährlich

Der im Bonner Hauptbahnhof gefundene Sprengsatz war laut Bundesanwaltschaft höchst gefährlich. Die beiden in Gewahrsam genommenen Männer hat die Polizei mangels Tatverdacht am heute wieder freigelassen. Die Ermittlungen konzentrieren sich nun auf zwei andere Verdächtige. [mehr]