Kultur


Martin Walser

Martin Walser las im WDR Funkhaus Eine literarische Entschuldigung?

In seinen Werken sahen Viele antisemitische Tendenzen. Doch Martin Walser hat keine Lust mehr, sich zu rechtfertigen. Im WDR Funkhaus schwärmte der Schriftsteller stattdessen von jiddischer Literatur und las aus seinem Buch "Shmekendike Blumen". [WDR 3]

Nahaufnahme von Angela Richter

Angela Richter über Projekt "Supernerds" "Überwachung ist das Thema unserer Generation"

Seit vielen Jahren beschäftigt sich Angela Richter in ihren Regiearbeiten mit den digitalen Dissidenten unserer Zeit. In einer Kooperation von WDR und Schauspiel Köln verbindet sie Theater, Fernsehen, Radio und Internet: "Supernerds" soll die Folgen der Überwachung erlebbar machen. [WDR 3]



Jason Bartsch beim NRW Slam 2015 Video NRW Slam 2015 - Das Finale (02:33:33 Std.)

NRW SLAM 2015 Das Finale im Dichterwettstreit

Münster wurde wieder zum Zentrum der deutschsprachigen Bühnenliteratur. Über vierzig Poetry Slammer fanden sich ein, um ihren Landesmeister küren zu lassen. Das Finale gibt es als Video hier im Netz. [mehr]

Die drei Finalisten im Bild (von links im Uhrzeigersinn): Groophonik (Detmold), Kemper Werkschor (Olpe), Gospelprojekt Ruhr (Herne)

WDR sucht den beliebtesten Chor in NRW Das sind die Top Drei!

Rockig, poppig, elektrisierend: Die drei Finalisten des WDR Chor-Wettbewerbs stehen fest! 54.934 Zuschauer und Hörer haben gevotet und die Top Drei bestimmt. Die Chöre kommen aus Olpe, Detmold und Herne... [WDR 3]



Publikum beim Konzert

WDR 2 Made in Germany - Szene NRW Anhören und abstimmen

Jeden Montag stellen wir in der Sendung "WDR 2 Made in Germany" drei bis vier Bands aus Nordrhein-Westfalen vor. Eine Woche lang können Sie hier abstimmen und den Wochen-Gewinner wählen. [WDR 2]

  • WDR 2 Made in Germany Montag, 11. Mai 2015 21.05 - 23.30 Uhr WDR 2

kultur.ARD.de

  • Der Regisseur ohne Publikum
  • Lineares Fernsehen adé
  • Liebes-Comeback im Hause Wulff
  • "On the Run" vor Polizeiwillkür

    Die Studie "On the Run" hat in den USA für Aufsehen gesorgt. Alice Goffman beschreibt, wie unterschiedlich die Staatsgewalt mit schwarzen und weißen Kriminellen umgeht.

  • "Überwachung ist das Thema unserer Generation"

    Seit vielen Jahren beschäftigt sich Angela Richter in ihren Regiearbeiten mit den digitalen Dissidenten unserer Zeit. In einer Kooperation von WDR und Schauspiel Köln verbindet sie Theater, Fernsehen, Radio und Internet: "Supernerds" soll die Folgen der Überwachung erlebbar machen.

  • Wie die Berliner Philharmoniker einen neuen Chef finden

    Wer wird der Glückliche sein, den das weltberühmte Orchester am 11. Mai als neuen Chefdirigenten wählt? Noch ist alles offen. Doch wer die Tradition der Berliner Philharmoniker kennt, kann einiges erahnen.

  • Gesamtwerk von Hanns Dieter Hüsch als E-Book erschienen

    Der Berliner Verlag "Edition dia" ehrt den Kabarettisten Hanns Dieter Hüsch (1925-2005), Autor, Kabarettist und Liedermacher vom Niederrhein, wird zu seinem 90. Geburtstag vom Berliner Verlag "Edition dia" mit einer Gesamtausgabe seines literarischen Werks in acht E-Books geehrt. Die acht Bände versammelten zum ersten Mal alle von ihm in gedruckter Form erschienenen Texte, teilte der Verlag weiter mit. Das Spektrum reiche von den beiden Rundbriefen, die er als Abiturient in Moers 1943 und 1944 an seine Freunde und Kameraden schrieb, bis zu seiner letzten Betrachtung "Auf der Suche nach dem Gemüt", die er 2002 verfasste. Ferner fänden sich viele Texte, die bisher nicht oder nur schwer zugänglich waren, vor allem aus den frühen Jahren. Ausgewertet wurden den Angaben zufolge die Bestände in der Deutschen Nationalbibliothek, der Bibliotheken in Köln und Mainz und der Stiftung Deutsches Kabarett Archiv. Der Umfang der acht Bände entspreche etwa 3.000 Normseiten, hieß es.

  • Älteste Fassung der Zehn Gebote erstmals in Israel zu sehen

    Israel Museum zeigt 2000 Jahre altes Dokument Die älteste bekannte vollständige Abschrift der biblischen Zehn Gebote ist zum ersten Mal in Israel zu sehen. Nach örtlichen Medienberichten wird das rund 2.000 Jahre alte Manuskript in einer laufenden Ausstellung über die Geschichte der Menschheit im Israel Museum in Jerusalem gezeigt. Die israelische Antikenbehörde teilte mit, dass das Schriftstück erst einmal im Ausland ausgestellt wurde; in Israel noch nie. Das Pergament stammt von den Schriftfunden vom Toten Meer und ist so brüchig, dass es üblicherweise in einer lichtlosen Klimakammer aufbewahrt wird.

  • Gebäude auf Klosterinsel Mont Saint-Michael werden digitalisiert

    Lasertechnik hilft Schäden zu entdecken Die Gebäude auf der zum Weltkulturerbe der Unesco gehörenden französischen Klosterinsel Mont Saint-Michel werden mit Hilfe einer Laser-Abtastung digitalisiert. Der Zustand der Fassade und der Innenräume könne mit Hilfe der 3D-Technik präzise für zukünftige Restaurierungen erfasst werden, berichtet heute die katholische französische Tageszeitung "La Croix". Zudem müssten wegen der bis auf 2 Millimeter genaue Messung mit dem Laser keine Gerüste aufgestellt werden. Die letzten Messungen stammten von 1990. Die Kosten für die Digitalisierung belaufen sich den Angaben zufolge auf rund 75.000 Euro und sollen innerhalb von vier Wochen abgeschlossen sein. Mit dieser Technik seien bereits der Elysee-Palast in Paris und die Christus-Statue in Rio vermessen worden.