Videotext-Untertitel helfen Gehörlosen Lesen statt hören

Parallel zum Fernsehbild sendet der Westdeutsche Rundfunk bei zahlreichen Sendungen in der ARD und im WDR Fernsehen Videotext-Untertitel.


Untertitel helfen Gehörlosen
Bild 1 vergrößern +

Im WDR-Text auf Seite 150 werden vorproduzierte oder live erstellte Untertitelt ausgestrahlt. Dadurch erhalten gehörlose und hörgeschädigte Menschen Zugang zum Informations- und Unterhaltungsangebot des WDR-Fernsehprogramms. Seit 2006 hat der WDR die Untertitelung auf 60 Prozent, im Abendprogramm ab 18 Uhr sogar auf über 90 Prozent gesteigert. Bereits jetzt werden alle WDR-Zulieferungen für die ARD zu 100 Prozent untertitelt, ab 2013 startet der WDR zusätzlich die Untertitelung für das Morgenmagazin in der ARD. Ein großer Teil der untertitelten Sendungen ist in den Mediatheken abrufbar. Zudem wird ein Teil der Sendungen in der WDR Mediathek mit Gebärdensprache angeboten.

Bei der Untertitelung werden der gesprochene Text und auch Geräusche erläutert, so dass der Film oder die Fernsehsendung für Gehörlose oder Schwerhörige möglichst anschaulich wiedergegeben wird.

Der Untertitel ist kein Hexenwerk. Zahlreiche Mitarbeiter bereiten Sendungen vor beziehungsweise sprechen die Untertitel live mit.  Aktuelle Informationen und Sendezeiten entnehmen Sie bitte der Videotext-Seite 301.

Der WDR untertitelt auch sämtliche Sendungen, die er für die ARD produziert.

Untertitel helfen Gehörlosen Video Spotuntertitelung im WDR (00:33 Min.)

Spotuntertitelung im WDR


Untertitelung bei Facebook und Twitter

Für programmliche, technische oder auch inhaltliche Fragen können hörgeschädigte Zuschauer auch die neuen Social-Media-Auftritte bei Facebook und Twitter nutzen. Hier werden aktuelle Sendungstermine veröffentlicht, Redakteure und Mitarbeiter berichten über ihre Arbeit und Zuschauer haben die Möglichkeit, Sendungen zu kommentieren oder Probleme mit der Untertitelung zur Diskussion zu stellen.

Neben diesen neuen Wegen haben Zuschauer natürlich weiterhin die Möglichkeit, Anregungen und Kritik per E-Mail an uns zu senden: Videotext.Untertitel@wdr.de


Stand: 10.12.2012, 10.24 Uhr