Erlebte Geschichten mit Edgar Feuchtwanger

A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
Z
Edgar Feuchtwanger auf einer Bank in Paris sitzend.

Erlebte Geschichten mit Edgar Feuchtwanger

Von Ingo Zander

Edgar Feuchtwanger war fünf Jahre alt, als nebenan ein neuer Nachbar einzog. Der Junge wohnte mit seinen Eltern zur Miete in der Grillparzerstraße, und nebenan, das war der Prinzregentenplatz 16, heute die Polizeistation Bogenhausen.

Wenig später erfuhr Edgar den Namen des Mannes. Seine Mutter berichtete, der Milchmann habe weniger Milch für die Familie gehabt, weil der neue Mieter, Adolf Hitler, mehr Milch genommen hatte. Um die fünf Jahre hat Edgar Feuchtwanger Tür an Tür mit Hitler gewohnt, er nahm ihn kaum wahr, auch nicht als unfreundlichen Nachbarn. Edgar Feuchtwanger, 1924 geboren, Sohn eines jüdischen Verlegers, gelang es 1939 rechtzeitig Deutschland zu verlassen. Die Familie legte für eine Ausreisegenehmigung 1000 Reichsmark auf den Tisch und wanderte nach England aus. Feuchtwanger studierte, promovierte und lehrte an verschiedenen Universitäten in England deutsche und britische Geschichte.

Edgar Feuchtwanger, Historiker

WDR 5 Erlebte Geschichten | 06.11.2016 | 23:25 Min.

Download

Redaktion Mark vom Hofe

Stand: 28.10.2016, 12:45