Radiokonzert mit "Frontm3n"

Die Band Frontm3n,  Peter Howarth, Mick Wilson, Pete Lincoln

Radiokonzert mit "Frontm3n"

Wer sind die Frontm3n? Wahrscheinlich haben Sie von diesem neuen Projekt noch nie etwas gehört, aber die drei beteiligten Musiker haben jeder für sich Musikgeschichte geschrieben.

Es sind Peter Howarth von den Hollies, Mick Wilson von 10CC und Pete Lincoln von The Sweet. Vor etwa 20 Jahren lernten sich die drei in der Band von Cliff Richard kennen, verloren sich dann aber wieder aus den Augen, weil sie mit ihren eigenen Bands mehr als beschäftigt waren. Doch jetzt lebte die Idee wieder auf, die Hits der jeweiligen Bands neu zu interpretieren, nämlich ganz sparsam arrangiert, nur mit drei Akustikgitarren. Ein exklusiver Abend mit Songs, die jeder kennt und liebt und die alle eine ganz eigene Geschichte haben.

Drei Stimmen - drei Gitarren

Wir können uns bei einem Konzert auf Hits von drei legendären Bands freuen: Songs von den Hollies (Bus Stop, He ain’t heavy), The Sweet (Love is like oxygen, Ballroom Blitz), 10 CC (I’m not in love, Dreadlock Holiday), ergänzt durch Klassiker von Cliff Richard, Roy Orbison oder Sailor und eigenen Songs. Die Frontm3n: drei Stimmen, drei Gitarren.

Exklusiver WDR 4-Konzertabend

Karten für das WDR 4 Radiokonzert mit "Frontm3n" gab es nur bei WDR 4 zu gewinnen.

Es fand statt am Montag, den 30. Januar um 19 Uhr im Kleinen Sendesaal des WDR Köln im Funkhaus Wallrafplatz

WDR 4-Konzert mit Frontm3n: grandiose Stimmen, tolle Stimmung

Von Susanne Schnabel

Es braucht nicht viel zum Glücklichsein: drei Stimmen und drei Gitarren. Frontm3n spielten am 30. Januar beim exklusiven WDR 4 Radiokonzert in Köln ein fantastisches Akustik-Set.

Impressionen vom WDR 4-Radiokonzert "Frontm3n"

160 Gäste erleben am Montagabend (30.01.2017) im kleinen Sendesaal des WDR exklusiv, live und unplugged die großen Hits der Hollies, von 10cc und Sweet beim WDR 4-Radiokonzert von Frontm3n.

160 Gäste erleben am Montagabend (30.01.2017) im kleinen Sendesaal des WDR exklusiv, live und unplugged die großen Hits der Hollies, von 10cc und Sweet beim WDR 4-Radiokonzert von Frontm3n.

Frontm3n - das sind Peter Howarth (l.), Mick Wilson (r.) und Pete Lincoln - allesamt Leadsänger bei anderen Bands.

"Wir haben die Karten von unserem Sohn geschenkt bekommen und wissen ehrlich gesagt gar nicht genau, was auf uns zukommt", erzählen Monika und Roland aus Moers. Die beiden können sich freuen, denn auf sie kommt ein Konzert der Extraklasse mit Spitzenmusikern zu.

Peter Howarth ist seit 2004 die Leadstimme der Hollies. Der Brite, Jahrgang 1960, arbeitete zuvor unter anderem mit Roy Orbison und Cliff Richard und er ging mit The Who auf die legendäre Quadrophenia-Tour.

Pete Lincoln, seit 2006 Sänger bei The Sweet, spielte ebenfalls mit der Creme de la Creme: Als Gitarrist und Backgroundsänger unterstützte er Cliff Richard, Tina Turner oder Danni Minogue. Zudem war Lincoln zehn Jahre lang Leadsänger der Band Sailor.

Der dritte Frontm3n ist Mick Wilson. Er singt seit 1999 bei 10cc. Seine musikalischen Stationen sind Lionel Ritchie, Alice Cooper, Kylie Minogue, Cliff Richard, Cher und viele mehr.

Drei Sänger von drei Bands - das bedeutet viele schöne Hits an einem Abend: von den Hollies "The Air That I Breathe" oder "He Ain’t Heavy, He’s My Brother", von Sweet "Love is Like Oxygen" und "Ballroom Blitz" und von 10cc "I’m Not In Love" und "Dreadlock Holiday".

Lara, der jüngste Gast an diesem Abend, ist begeistert: "Einige Lieder kenne ich aus dem Radio und aus Mamas Plattensammlung", erzählt die Zehnjährige. "Lara wollte mal wissen, zu welchen Liedern ihre Mama damals gerockt hat", erzählt Laras Mutter Gertrud.

Das ist genau die Musik, die Michaela und Wolfgang aus Aalen so sehr lieben.

Frontm3n spielen auch eigene Songs und Hits von Cliff Richard wie "Carrie" und "Move it", Roy Orbinsons "You got it" oder von Sailor "Glass of Champagne". Dabei haben sie sichtlich Spaß. Immer wieder erzählen sie zwischen den Liedern lustige Anekdoten.

Und sie geben Anweisungen für das Publikum bei den Schmuseliedern: "Bitte umarmen!"

"Je älter sie werden, desto hübscher werden sie", findet Heike aus Köln und ist mit dieser Meinung nicht alleine. Die weiblichen Gäste sind entzückt.

Nach zwei Stunden Mitsingen, Gänsehaut und in Erinnerungen schwelgen gibt es Standing Ovations für Frontm3n. "Dankeschön und auf Wiedersehen im Januar 2018", sagen die Musiker, die in einem Jahr wieder in Deutschland auf Tour gehen werden.

"Klasse Konzert. Die drei haben alle immer noch tolle Stimmen", findet Oliver (r.). Er ist zusammen mit seinem Kumpel Dirk aus Sprockhövel angereist. Die beiden machen selber Musik mit ihrer Cover-Band Crazy Moon.

Frontm3n geben noch Autogramme und unterhalten sich mit den Gästen. Die Damenwelt ist hin und weg.

"Sehr charmant", finden Birgit und Sonja die drei Musiker.

WDR 4 hat das exklusive Konzert aufgezeichnet und sendet es am 31. Januar 2017 um 20 Uhr.

Stand: 11.01.2017, 15:35