Patentöchter

Mit einem Schweigemarsch durch die Innenstadt gedachten etwa 3000 Bankangestellte des ermordeten Jürgen Ponto (Vorstandssprecher Deutsche Bank)

Ausnahmezustand - 40 Jahre Deutscher Herbst

Patentöchter

Von Julia Albrecht & Corinna Ponto

Ausnahmezustand - 40 Jahre Deutscher Herbst
Die Täter der RAF schweigen noch nach Jahrzehnten beharrlich. Julia Albrecht, Schwester einer RAF-Terroristin, und Corinna Ponto, Tochter eines Opfers der RAF, haben dagegen einen Dialog begonnen, der den Graben zwischen Angehörigen der Täter und der Opfer überspringt.

Das Hörspiel steht nach der Sendung befristet zum kostenlosen Download zur Verfügung.

Patentöchter

WDR 5 Hörspiel am Sonntag | 08.10.2017 | 47:01 Min.

Download

Am 30. Juli 1977 wurde Jürgen Ponto, Vorstandsprecher der Dresdner Bank, von der RAF ermordet. Beteiligt an dem Mord war Susanne Albrecht, Freundin der Familie Ponto. Ihre Schwester Julia, damals 13 Jahre alt, war die Patentochter von Jürgen Ponto. Dessen Tochter Corinna wiederum Patenkind der Familie Albrecht. Nach der Tat zerbrach die Verbindung zwischen den Familien. 30 Jahre später nimmt Julia Albrecht Kontakt auf zu Corinna Ponto. Es beginnt ein Dialog zwischen zwei Frauen, die beide, auf unterschiedliche Weise, von dem Terror des Deutschen Herbsts getroffen wurden. Es geht um Fragen der Schuld, der Täterschaft, der Versöhnung, und um die Aufarbeitung eines Kapitels der deutschen Geschichte, in dem immer noch viele Seiten unbeschrieben sind. Eine sehr persönliche Auseinandersetzung, die nicht nur privat ist, sondern hochpolitisch.


Das Hörspiel beruht auf dem Buch "Patentöchter. Im Schatten der RAF - ein Dialog" von Julia Albrecht und Corinna Ponto.

Mit Corinna Kirchhoff und Inka Friedrich

Ausnahmezustand - 40 Jahre Deutscher Herbst

Zur Hörspielreihe auf WDR3: 1977 – die Rote Armee Fraktion überzieht das Land mit einer schockierenden Serie von Mordanschlägen und Entführungen. Der Staat wehrt sich mit fast allen Mitteln, auch solchen, deren Verfassungsmäßigkeit bis heute in Zweifel steht. Ausnahmezustand auf allen Seiten, dem sich niemand entziehen konnte. Aber wenn ein Ausnahmezustand nie offiziell ausgerufen wurde – kann man ihn dann wieder beenden? Hat sich nach 40 Jahren der Pulverdampf verzogen? Können wir klarer auf Ursachen und Auswirkungen sehen? Oder droht inzwischen die Musealisierung, wie der Ankauf der in Brasilien vor sich hin rostenden "Landshut" durch Staats- und Stiftungsgelder nahe legt?
Die WDR 3-Hörspielreihe erzählt vom 09.-12. Oktober von der Ideologie des bewaffneten Kampfes und ihrem Scheitern, vom Einwirken einer Zeitstimmung bis in die Winkel des Alltags und von Menschen, die die aufgeworfenen Gräben überwinden wollen. An den Höhe- und Endpunkt des Deutschen Herbstes, die Erstürmung des entführten Flugzeugs "Landshut" durch die GSG 9 in Mogadishu, und die damit verbundenen Entwicklungen erinnern wir am 18. und 19. Oktober mit den halbdokumentarischen Hörspielen "Das Ultimatum" und "Die Verlängerung".

Ausstrahlung: 08. Oktober 2017 in WDR 5, 09. Oktober 2017 in WDR 3

Von Julia Albrecht und Corinna Ponto
Bearbeitung: Mirko Böttcher
Regie: Annette Kurth
Redaktion: Isabel Platthaus
Produktion: WDR 2017/53'

Stand: 27.09.2017, 16:04