WDR 3 Mosaik

Das Kulturmagazin

WDR 3 Mosaik

Schon am Morgen wissen, was in der Kulturwelt passiert. Gleich zum Frühstück sind Sie umfassend über die aktuellen Ereignisse in der Kultur informiert.

Download? Rechte Maustaste!

Um das Audio herunterzuladen, klicken Sie bitte mit der rechten Maustaste auf "Download". Dann wählen Sie "Ziel speichern unter ..." oder "Link speichern unter ...", um das Audio zu speichern.

WDR 3 Mosaik | 20.09.2017 | 08:31 Min.

Der Wolf spaltet die Menschen: einige lieben, andere fürchten ihn. Aber woher kommen unsere Ängste? Wie tief sind sie verwurzelt im kollektiven Gedächtnis? Der Wolf ist schon in altnordischen Mythen oder der Bibel ein Feind des Menschen - aber nicht nur. Ein Beitrag von Christian Röther.

WDR 3 Mosaik | 20.09.2017 | 06:24 Min.

Vor hundert Jahren umstritten, bis heute inspirierend: Eine neue Anthologie zur "Kleinen Form" stellt kulturjournalistische Reflexionen zusammen. Dirk Hohnsträter hat mit Erhard Schütz, einem der Herausgeber, gesprochen.

WDR 3 Mosaik | 19.09.2017 | 07:14 Min.

Ungewöhnliche Kinohäuser zeigt die Kölner Ausstellung "Angola Cinemas" im Vorfeld des Afrika Film Festivals. Die Fotografien von Walter Fernades zeigen palastähnliche, futuristische Bauten, die während der portugiesischen Kolonialzeit entstanden. Thomas Frank hat die Ausstellung besucht.

WDR 3 Mosaik | 19.09.2017 | 08:10 Min.

Lemberg (Lviv) liegt in der westlichen Ukraine und ist Jahrhunderten vom Zusammenleben verschiedener Ethnien geprägt. Nun tagt der Internationale Schriftstellerkongress PEN in der traditionsreichen Stadt. Martin Sander berichtet live vor Ort.

WDR 3 Mosaik | 18.09.2017 | 08:36 Min.

Politik, Angst, Liebe, Geld. In "Je suis Fassbinder" verkoppelt der 47jährige Falk Richter Texte von Rainer Werner Fassbinder mit eigenen. Damit eröffnet das Theater Münster die Saison und zeigt außerdem: "Die Katze auf dem heißen Blechdach". Martin Burkert berichtet.

WDR 3 Mosaik | 18.09.2017 | 06:22 Min.

Künstlerin Barbara Schroeder untersucht in 365 kleinen Bildern und Skulpturen die Bedeutung der Kartoffel als Grundnahrungsmittel, als Symbol für Spießertum und als Metapher für die Beziehung des Menschen zur Natur. Cornelia Müller berichtet.

WDR 3 Mosaik | 16.09.2017 | 08:21 Min.

Mitten in der Nacht wird Kleinman von einer ominösen Bürgerwehr aus dem Schlaf gerissen. Ein Mörder geht um und soll gefasst werden. Aber was ist seine Aufgabe dabei? Roberto Cuilli eröffnet mit Woody Allens Theaterstück die Spielzeit in Mülheim.

WDR 3 Mosaik | 15.09.2017 | 07:09 Min.

Klytaimnestra tötet ihren Mann. Sohn Orest ermordet sie. Aus Rache. Den blutigen Teufelskreis beendet Göttin Athene. Regisseur Simon Solberg sucht in der "Orestie" von Aischylos nicht den Götterhimmel, sondern den Gründungsmythos der Demokratie. Martin Burkert berichtet.

WDR 3 Mosaik | 15.09.2017 | 09:20 Min.

Schriftsteller, Filmemacher, Philosoph, Journalist, promovierter Jurist - unter den intellektuell prägenden Figuren der Bundesrepublik ist der 1932 geborene Alexander Kluge eine der vielseitigsten. Das Museum Folkwang widmet ihm eine Ausstellung: Pluriversum. Andrej Klahn berichtet.

WDR 3 Mosaik | 14.09.2017 | 09:00 Min.

Meist sind es Filme aus den USA und Europa, die in heimischen Kinos gezeigt werden, dabei sind gerade in anderen Filmregionen wahre Entdeckungen zu machen. Lutz Gräfe stellt den südafrikanischen Film "Die Wunde" vor, sowie den japanischen "Radiance".

WDR 3 Mosaik | 14.09.2017 | 08:19 Min.

Bis morgen noch bleiben die Ausstellungsräume des Kölner Kolumba Museums geschlossen. Dann gibt es, wie in jedem Jahr, das Resultat der Umbauarbeiten zu sehen: die neue Jahresausstellung. Claudia Dichter hat sie bereits besucht.

WDR 3 Mosaik | 13.09.2017 | 07:29 Min.

"Porto" ist nicht nur die elegische Liebesgeschichte zwischen zwei jungen Außenseitern. Er ist vor allen auch eine melancholische Liebeserklärung an die Schönheit einer Stadt. Kirsten Liese hat ihn für uns gesehen.

WDR 3 Mosaik | 13.09.2017 | 09:50 Min.

Henri Matisse und Pierre Bonnard zählen nicht nur zu den wichtigen Künstlern der Moderne, sie waren darüber hinaus auch eng befreundet. Wie sehr sich das in ihrem Werk niederschlägt, zeigt jetzt eine Ausstellung im Frankfurter Städel. Jörg Biesler berichtet.

WDR 3 Mosaik | 12.09.2017 | 09:04 Min.

Kurz vor der Bundestagswahl stellt sich die Frage, ob die letzten vier Jahre gute Jahre für die Kultur waren, ob die Bundeskulturpolitik, für die maßgeblich Monika Grütters verantwortlich zeichnete, eine erfolgreiche war. Einschätzungen von Sigrid Hoff.

WDR 3 Mosaik | 12.09.2017 | 03:39 Min.

Der deutsche Filmkomponist Hans Zimmer zählt zu Hollywoods erfolgreichsten Musikern. Er schrieb die Musik für Kinohits wie Fluch der Karibik oder Gladiator. Heute wird er 60 Jahre alt. Andreas Horchler berichtet.

WDR 3 Mosaik | 11.09.2017 | 06:53 Min.

Das Musical "Avenue Q"  ist eine Art satirische Sesamstraße für Erwachsene. In einem herunter gekommenen Vorort träumen Puppen, Menschen und Monster von der Liebe und vom sozialen Aufstieg. Das Theater Bielefeld zeigt ein Stück mit schrägem, schwarzem Humor und sehr viel Herz. Ein Gespräch mit Stefan Keim.

WDR 3 Mosaik | 11.09.2017 | 07:37 Min.

Unter dem Titel " Peter Brüning - Das Potential des Informel" zeigt das Hagener Schumacher Museum eine sehr aufschlussreiche Werkschau des eben nicht nur lyrisch-abstrakt malenden Rheinländers (1929-1970). Ein Gespräch mit Christiane Vielhaber.

WDR 3 Mosaik | 11.09.2017 | 06:50 Min.

Heute vor 150 Jahren kam "Das Kapital. Band 1" von Karl Marx heraus. Pünktlich zum Jahrestag erscheint nun Jürgen Neffes neue Biografie "Karl Marx. Der Unvollendete". Christel Wester hat sie gelesen und mit Jürgen Neffe über sein Buch und die aktuelle Marx-Renaissance gesprochen.

WDR 3 Mosaik | 09.09.2017 | 37:18 Min.

Im September vor 125 Jahren zeigte man in Essen Lessings "Minna von Barnhelm" - und eröffnete mit diesem Klassiker das älteste Theater im Revier: das Grillo-Theater. Anlässlich des Jubliäums sprechen wir im Mosaik am Samstag mit Intendant Christian Tombeil.

WDR 3 Mosaik | 09.09.2017 | 07:44 Min.

Der Gipfel des menschlichen Glücks besteht in der "Unterwerfung". Die Bühnenversion des bitter-satirischen Romans von Michel Houellebecq über Francois und den Wahlsieg der Muslim-Brüder ist ein Renner auf NRW-Bühnen. Aktuell im Kölner Theater der Keller. Martin Burkert berichtet.

WDR 3 Mosaik | 08.09.2017 | 08:57 Min.

In Kiew hat der gebürtige Wuppertaler Tobias Zielony, der 2015 den deutschen Pavillon auf der Biennale in Venedig bespielt hat, nach Spuren des Krieges in der Gesellschaft gesucht. Seine Serie "Maskirovka" ist in der Von der Heydt-Kunsthalle Barmen zu sehen. Ein Gespräch mit Andrej Klahn.

WDR 3 Mosaik | 08.09.2017 | 08:38 Min.

Luk Perceval beendet mit "Hunger" seine Trilogie nach Romanen von Emile Zola bei der Ruhrtriennale. Diesmal geht es um die Idee des Sozialismus und einen Bergarbeiterstreik. Der zweite Handlungsstrang erzählt von einem Lokführer, der den Trieb hat, Frauen zu töten. Stefan Keim im Gespräch.

WDR 3 Mosaik | 07.09.2017 | 09:25 Min.

Schweizer Sehnsuchtsmaler wird er genannt, der Künstler Ferdinand Hodler. Zu Lebzeiten war er bereits Millionär. Nun würdigt die Bundeskunsthalle den Künstler mit einer Retrospektive. Berit Hempel hat sie bereits gesehen.

WDR 3 Mosaik | 07.09.2017 | 04:59 Min.

In der Türkei ist in den letzten Jahren eine Fotografen-Szene entstanden, die sich engagiert an den Brennpunkten des Landes reibt. "Die Ausstellung Türkiyeli - Zeitgenössische Fotografie aus der Türkei" zeigt einige ihrer Positionen. Werner Bloch hat sie gesehen.

WDR 3 Mosaik | 07.09.2017 | 09:07 Min.

Umbauen statt neu bauen: Die Baukulturwerkstatt "Umbaukultur" in Bochum fragt, warum Bauen im Bestand immer wichtiger wird. Ein Gespräch mit Tim Rieniets.

WDR 3 Mosaik | 06.09.2017 | 08:35 Min.

Der Wandel des Ruhrgebiets ist ein beliebter Topos für Fotografen. Nun zeigt das Bochumer "Museum unter Tage" Lichtbilder von sehr unterschiedlichen Künstlern, darunter Bernd und Hilla Becher. Christiane Vielhaber hat sie gesehen.

WDR 3 Mosaik | 06.09.2017 | 08:00 Min.

"Golden House" heißt der neue Roman Salman Rushdies. Er spielt in New York und ist eine satirische und phanatsievolle Abrechnung mit einem "beschädigten Land", wie der Autor jüngst vernehmen ließ. Christel Wester hat den Roman gelesen.

WDR 3 Mosaik | 05.09.2017 | 09:32 Min.

Die Entführung und spätere Ermordung von Hanns Martin Schleyer vor 40 Jahren durch die Rote Armee Fraktion (RAF) während des sogenannten Deutschen Herbsts war der Höhepunkt einer der schwersten Krisen in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland. Der Publizist und Rechtsanwalt Butz Peters analysiert die dramatischen Ereignisse des Schlüsseljahres 1977.

WDR 3 Mosaik | 05.09.2017 | 05:57 Min.

"The Hot Wire" - Eine Kooperation der Skulptur Projekte Münster und dem Skulpturenmuseum Glaskasten Marl - Eine Zwischenbilanz vom Direktor des Skulpturenmuseums Marl, Georg Elben.

WDR 3 Mosaik | 02.09.2017 | 08:13 Min.

Bekannt ist er für seine bunten, naiv-kindlich wirkenden Bilder aus Sonne, Stern, Auge, Vogel auf farbigem Grund. Nun zeigt das Max Ernst Museum in Brühl eine andere Seite des Joan Miró, seine Welt der Monster. Berit Hempel hat sie gesehen.

WDR 3 Mosaik | 01.09.2017 | 07:56 Min.

Für Heinrich Böll, selbst ziemlich kamerascheu, war die Fotografie ein wichtiger Bestandteil seines Schreibens. Das zeigt nun eine Schau im Museum Ludwig: "Die humane Kamera - Heinrich Böll und die Fotografie". Thomas Frank stellt sie vor.

WDR 3 Mosaik | 01.09.2017 | 07:03 Min.

Insgesamt konkurrieren 21 Filme um den Goldenen Löwen 2017. Das Filmfestival von Venedig ist nicht nur das älteste, sondern auch das heiterste unter den großen Filmfestivals. Bemerkenswert viele Dokumentarfilme stehen im Wettbewerb und zudem Thriller und Fantasy. Ein Gespräch mit unserem Filmkritiker Rüdiger Suchsland.

WDR 3 Mosaik | 31.08.2017 | 12:10 Min.

Der renommierte Historiker Heinrich August Winkler im Gespräch über sein neues Buch "Zerbricht der Westen?" und über die gegenwärtige Krise in Europa und Amerika. Sein Fazit: Allein auf sich gestellt kann sich kein Mitgliedstaat der Europäischen Union im Zeitalter der Globalisierung behaupten.

WDR 3 Mosaik | 31.08.2017 | 07:21 Min.

Regisseur Jacques Doillon zeigt Auguste Rodin (in der Titelrolle: Vincent Lindon) als einen der größten Bildhauer seiner Zeit - ebenso unberechenbar wie unangepaßt, getrieben von seiner Leidenschaft für die Kunst und seiner Liebe zu den Frauen. Die junge Bildhauerin Camille Claudel, für die patriarchalischen Verhältnisse von 1880 schon sehr emanzipiert, zerbricht schließlich an der Beziehung zu dem kompromisslosen Rodin. David Eisermann stellt den Film vor.

WDR 3 Mosaik | 30.08.2017 | 09:34 Min.

Der US-Amerikaner David Lynch ist einer der bekanntesten Regisseure der Gegenwart - und ein anerkannter bildender Künstler. Der Dokumentarfilm "The Art Life" zeigt Stationen seine Lebens. Lutz Gräfe hat den Film bereits gesehen.

WDR 3 Mosaik | 30.08.2017 | 05:16 Min.

Wie schwer lastet die Geschichte auf einem Raum? Mit solchen Fragen beschäftigt sich die aus den USA kommende Choreografin Meg Stuart in ihrer neuen Arbeit "Projecting [Space]". Ein Beitrag von Nicole Strecker.

WDR 3 Mosaik | 29.08.2017 | 08:21 Min.

Yoana Tuzharova war drei Monate lang "Artist in Residence" der Katholischen Akademie in Schwerte. Den Abschluss bildet ihre Ausstellung "passengers". Kernthemen ihrer Werke: Heimat, Unterwegssein, innere Einkehr, Flüchtigkeit des Lebens. Ein Gespräch mit Thomas Frank.

WDR 3 Mosaik | 29.08.2017 | 05:56 Min.

Auch wenn kein Mensch die Dinosaurier über die Erde hat stapfen sehen, versuchen wir, uns ein Bild von der Vergangenheit zu machen. 1830 etablierte sich die "Paläo Art" als neues Genre. Zoë Lescaze hat ein Buch über ein wenig bekanntes Gebiet der Kunstgeschichte veröffentlicht. Dagmar Röhrlich hat es gelesen.

WDR 3 Mosaik | 29.08.2017 | 05:28 Min.

Roman Ehrlich rückt dem Horror zu Leibe und verbreitet dabei souverän subtiles Unwohlsein.

WDR 3 Mosaik | 28.08.2017 | 07:42 Min.

Wer war Rosemarie Koczÿ? Die jüdische Künstlerin wurde 1939 in Recklinghausen geboren und verstarb 2007 in den USA. Die Kunsthalle Recklinghausen zeigt Werke aus Koczÿs Nachlass und erinnert an Leben und Arbeiten der Zeitzeugin. Ein Gespräch mit Christiane Vielhaber.

WDR 3 Mosaik | 28.08.2017 | 04:45 Min.

Wer entscheidet eigentlich, welche französischen Bücher ins Deutsche übersetzt werden? Eine wichtige Rolle spielen dabei die Literatur-Scouts. Sie sondieren für ihre deutschen Auftraggeber schon Werke, die in Frankreich noch gar nicht erschienen sind. Ein Beitrag von Christoph Vormweg.

WDR 3 Mosaik | 26.08.2017 | 08:01 Min.

Elfriede Jelinek entwirft in "Kein Licht" eine Welt nach dem Super-GAU. Der Komponist Philippe Manoury hat dazu für die Ruhrtriennale Musik komponiert. Stefan Keim berichtet.

WDR 3 Mosaik | 25.08.2017 | 08:02 Min.

Der Kunstverein Bielefeld beschäftigt sich mit den aktuellen Bedingungen des menschlichen Gesichts: "FaceTunes" heißt die Ausstellung, die die bildliche Darstellung des Porträts in der zeitgenössischen Kunst beleuchtet und nach der Akzeptanz künstlicher Gesichter fragt. Christiane Vielhaber berichtet.

WDR 3 Mosaik | 24.08.2017 | 07:22 Min.

Die holländische Künstlerin Jorieke Tenbergen sampelt alles, was ihr in Printmedien, in der digitalen Netzkultur oder in der Kunstwelt begegnet. Das Museum Folkwang in Essen widmet ihr nun eine Ausstellung. Thomas Frank hat sie sich angeschaut.

WDR 3 Mosaik | 24.08.2017 | 07:16 Min.

Fans prachtvollen Erzählkinos erinnern noch immer gern den 1998 herausgekommenen Spielfilm "Shakespeare in Love". Nun kommt ein weiterer Film des Drehbuchautors Tom Stoppard ins Kino: "Tulpenfieber". Peter Claus hat ihn bereits gesehen.

WDR 3 Mosaik | 23.08.2017 | 09:28 Min.

Die rechtspopulistische Partei RNP mit Agnès Dorgelle (Catherine Jacob) als ihrer Chefin hat Regisseur Lucas Belvaux nach dem Vorbild des Front National und Marine Le Pens geformt. "Das ist unser Land" erzählt von einer engagierten, integren jungen Frau und Mutter im Norden Frankreichs, die für das Bündnis RNP kandidiert. Eine Filmrezension von Andreas Wilink.

WDR 3 Mosaik | 22.08.2017 | 05:48 Min.

Dragan Velikić erzählt, wie die tragische Geschichte seiner Mutter, die erst durch die fortschreitende Alzheimer-Erkrankung „erlöst“ wird, zu seiner eigenen wird.

WDR 3 Mosaik | 21.08.2017 | 07:54 Min.

Ob auf der Bühne, am Schachbrett oder am Bildschirm – der Mensch hat schon immer gespielt. Um dem Alltag zu entfliehen, in Wettkampf zu treten oder dem Rausch zu frönen. Das Kölner MAK widmet dem Spiel nun eine Schau. Thomas Frank berichtet.

WDR 3 Mosaik | 21.08.2017 | 07:13 Min.

Seit Juli hat NRW zehn "Regionsschreiber", die vier Monate lang ihre Beobachtungen und Erfahrungen in einem Blog veröffentlichen. Deborah Kötting berichtet im Mosaik von ihrer Zeit als Gast am Niederrhein.

WDR 3 Mosaik | 19.08.2017 | 09:06 Min.

Die Ruhrtriennale eröffnete Nobelpreisträgerin Herta Müller mit einer Rede. Anschließend startete Intendant Johan Simons mit "Pelleas und Melisande" von Claude Debussy seine dritte und letzte Festivalrunde: auch hier viel Prominenz auf der Bühne. Ein Gespräch mit Ulrike Gondorf.