Lee Fields & The Expressions

A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z
Lee Fields & The Expressions

Soul aus den USA

Lee Fields & The Expressions

Die große Zeit des Soul, die späten Sechziger, sind für Viele ein magischer Moment in der Musikgeschichte, in den sie sich mit Platten von James Brown oder Marvin Gaye zurückträumen. Lee Fields hat sie selbst erlebt, und der Mann aus North Carolina, den sie den „kleinen James Brown“ nennen, ist in der Folge mit den Großen des Genres aufgetreten: Kool & The Gang, Sammy Gordon, Darrell Banks und vielen anderen.

Lee Fields blickt auf eine über 40 Jahre dauernde Karriere als Musiker zurück, auf zahlreiche Veröffentlichungen bei einem Dutzend verschiedenen Labels und Tourneen durch die ganze Welt. Von Funk über Lo-Fi Blues und Southern Soul bis hin zu Kollaborationen mit dem französischen House-Produzenten Martin Solveig hat Fields alles gemacht, was ein Soulmusiker so machen kann. Gemeinsam mit der Hausband seines Labels Truth & Soul Records, den Expressions, tritt er mit klassischem Soul auf, dominiert von warmen Bläser- und Gitarrensounds.

2009 sorgte ihr zweites Album „My World“ für Aufsehen in den Musikmedien, selbst bei Indie-Websites wie Pitchfork. Die große Leistung von Fields & The Expressions besteht darin, klassischen die Formeln des Soul zu interpretieren und zu erweitern, anstatt sie einfach nur zu imitieren. Der Musikkritiker und DJ Oliver Wang schrieb: „Je älter Fields wird, desto mehr perfektioniert er den Soul-Sound mit dem er aufgewachsen ist.“ Das aktuelle Album „Faithful Man“ ist 2012 erschienen.