Rockpalast BACKSTAGE: Drangsal

2016

Rockpalast BACKSTAGE: Drangsal

Rockpalast-Moderator Ingo Schmoll trifft Max Gruber alias Drangsal in Leipzig, wo dieser sein Debütalbum „Harischaim“ aufgenommen hat. Max erzählt Ingo, wie er fürs Schreiben und Aufnehmen ganz bewusst aus seiner Wahlheimat Berlin weggegangen ist, um die nötige Ruhe zu finden.

Der Pfälzer aus dem idyllischen Herxheim ist ganz und gar kein Party Animal, sondern verbringt seine Freizeit am liebsten zu Hause. In einem sehr ehrlichen Gespräch erzählt Max Ingo von seiner Herkunft und wie er über seine konzertbegeisterten Eltern mit Musik in Berührung kam. Schon früh entdeckte er seine Faszination für Indiepop der 80er Jahre.

Mit 18 ging Max dann nach Berlin, um bei der Plattenfirma Mute zu arbeiten und für seine Landsleute von Sizarr auf Tour Merchandise zu verkaufen. Später lernte er den Produzenten Markus Ganter (Sizarr, Casper) kennen, mit dem er sein Debütalbum „Harischaim“ aufnahm. Der Titel ist ein altes Wort für Herxheim und zeigt, wie heimatverbunden Max trotz seines sehr international klingenden Sounds ist.

Max überrascht Ingo in dem gemeinsamen Gespräch ständig. So gesteht er Ingo unter anderem, dass er ein großer Wrestling-Fan ist.

Bilder vom 30. November 2016

Fotos von Drangsal

Drangsal Backstage

Drangsal

Drangsal

Drangsal

Drangsal

Drangsal

Drangsal

Drangsal

Drangsal

Drangsal

Drangsal

Drangsal

Drangsal

Drangsal

Drangsal

Drangsal

Drangsal

Drangsal

Drangsal

Drangsal

Drangsal

Drangsal