ESC-Siegerin, Comedien, Astronaut...

Bettina Böttinger

ESC-Siegerin, Comedien, Astronaut...

Zu Gast bei Bettina Böttinger im Kölner Treff sind Conchita, Atze Schröder, Tim Oliver Schultz, Ulrich Walter, Cheryl Shepard und Heidi Benneckenstein.

Conchita

Hollywood-Robe, Gala-Frisur, ein zauberhafter Augenaufschlag und Bart, gepaart mit einem Stimm-Feuerwerk: Seit dem Sieg beim Eurovision Song Contest 2015 kennt sie jeder: Conchita! Sie ist eine Ikone und steht weltweit für Respekt, Liebe und Akzeptanz. Niemand geringeres als Lady Gaga, Jean Paul Gaultier und Elton John zählen zu ihrer Fangemeinde. Sogar UN-Generalsekretär Ban Ki-moon ernennt sie zur Gallionsfigur europäischer Grundwerte. Im vergangenen Jahr brilliert sie in der Oper von Sydney und wird mit Standing-Ovations gefeiert. Jetzt ist sie auch in Deutschland mit ihren Orchesterkonzerten auf Tour und stattet dem Kölner Treff ihren Besuch ab.

Conchita

Conchita

Atze Schröder

Turbosex, Turbo-Abi, Turbogesellschaft – immer weiter, schneller, höher soll es gehen. Ob das alles so richtig ist, fragt sich Atze Schröder und hat gleich mal ein neues Programm daraus gemacht – Turbo so der Titel der Show, mit der Atze ab sofort durch Deutschland tourt und zur Entschleunigung aufruft. Atze muss es ja wissen – schließlich ist er erst kürzlich von einer Weltreise zurückkehrt. Was er auf seiner großen Reise so alles erlebt hat und warum ausgerechnet dieses Programm nun sein persönlichstes ist, das wird uns der Lockenkopf aus Essen-Kray im Kölner Treff erzählen.

Atze Schröder

Atze Schröder

Tim Oliver Schultz

Schauspieler Tim Oliver Schultz hat in mehr als dreißig Filmen mitgespielt. Das ist deshalb erstaunlich, weil er gerade mal neunundzwanzig Jahre alt ist. Bereits seit seinem zwölften Lebensjahr steht Schultz vor der Kamera. Seinen Durchbruch hat er aber erst 2015 mit der erfolgreichen Krankenhaus-Serie "Club der roten Bänder". Seither ist er einem breiten Publikum bekannt. Im Herbst beginnt die dritte und finale Staffel der VOX-Produktion, in der Schultz einen krebskranken, beinamputierten Jungen spielt. Im Kölner Treff berichtet er, wie ihn die Dreharbeiten zur Serie geprägt haben, wie sich sein Leben verändert hat und worauf seine Fans in Zukunft gespannt sein dürfen.

Tim Oliver Schultz

Tim Oliver Schultz

Ulrich Walter

Den Traum vom Fliegen kennen viele Menschen, aber im Leben von Ulrich Walter wurde er Wirklichkeit: 1993 hob er tatsächlich ab und kreiste als Wissenschaftsastronaut an Bord der Columbia zehn Tage lang im Weltraum. Damit darf sich Ulrich Walter zu den elf Deutschen zählen, die schon einmal im All waren! Diese Reise hat Ulrich Walters Leben verändert. Denn der Vater zweier Töchter lehrt heute Raumfahrttechnik an der Technischen Universität München und beantwortet bei Vorlesungen, in TV-Sendungen und Sachbüchern die dringlichsten Fragen, die Menschen zum Thema Raumfahrt auf den Lippen haben. Im Kölner Treff erfahren wir, ob Sex im All möglich ist, wie man im Raumschiff auf die Toilette geht und was ein Astronaut fühlt, wenn er von der Erde abhebt.

Ulrich Walter

Ulrich Walter

Cheryl Shepard

Zwölf Jahre spielte sie die Ärztin Elena Eichhorn in der beliebten Serie "In aller Freundschaft". 2015 folgte das Serien-Aus, attraktive Jobangebote blieben aus. Also eröffnete die schöne Schauspielerein ein Café in Leipzig, nur wenige Monate später geriet Shepard in Schwierigkeiten und musste Privatinsolvenz anmelden. Die Rettung kam durch eine Hauptrolle in "Rote Rosen". Am Ende der 13. Staffel wanderte ihre Serienfigur zwar nach Portugal aus, doch dank ihres Engagements in der Telenovela gelang es Cheryl Shepard ihre Schulden abzubauen. Über den Weg aus ihrer Krise spricht sie nun im Kölner Treff.

Cheryl Shepard

Cheryl Shepard

Heidi Benneckenstein

Heidi Benneckenstein stammt aus einer Familie von treuen Nazis, wurde als Kind in geheimen Lagern gedrillt. Selbst ihr Vater schreckte nicht vor Gewalt zurück. Bei der Trennung ihrer Eltern kamen bei Heidi die ersten Zweifel an der braunen Ideologie ihres Vaters auf. Das eigentliche Umdenken setzte dann ein, als sie 2008 ihren jetzigen Ehemann Felix, einen ehemaligen Nazi-Sänger, kennenlernte. Als die beiden ein Kind erwarteten, wollten sie aussteigen, aber es dauerte dann doch noch vier Jahre bis der Schritt vollzogen wurde. Wie sie das schaffte, warum sie heute in einer Kindertagesstätte arbeitet und die deutsche Willkommenskultur mag, erzählt die junge Mutter im Kölner Treff.

Heidi Benneckenstein

Heidi Benneckenstein

Redaktion: Dagmar Kieselbach
Autor: Encanto

Unsere Videos