Bade-Cupcakes selbstgemacht

Entspannungsbad mit Rosenblätter

Bade-Cupcakes selbstgemacht

Machen Sie Ihren Badetag zum Bade-Spaß. Für ein entspannendes Bad machen Sie einen ganz besonderen Badezusatz selbst: duftende Rosen- und Schoko-Bade-Cupcakes für die Wanne, aber nicht zum Essen.

In vielen Familien hieß es früher samstags “Ab in die Wanne – heut ist Badetag!“ Mittlerweile ist ein Vollbad für viele mehr als nur „reinigen“. Das Bad gilt als Entspannung – die kleine Erholung und ein bisschen Wellness zu Hause. Dafür braucht es natürlich den richtigen Badezusatz: Schaumbäder und Öle gibt es in unzähligen Varianten, weißBade-Expertin Helga Kurtenbach aus Bad Honnef. Sie stellt selbst Badezusätze her und zeigt uns eine ganz besondere Variante. Ihre Bade-Cupcakes, die man ganz leicht selbst herstellen kann, erhöhen in jedem Fall den Spaßfaktor in der Wanne. Die Duftrichtungen sind Schokolade und Rose - Sie sehen toll aus und eignen sich auch hervorragend zum Verschenken. So wird´s gemacht.

Anleitung für etwa acht Bade-Cupcakes (Rose und Schokolade)

Nicht zum Verzehr geeignet!

Zutaten

  • 400 g Natron
  • 200 g Zitronensäure
  • 200 g Stärke
  • 180 g Kakaobutter (1x 100 g und 2  x 40 g)
  • 50 ml Sonnenblumenöl oder anderes Öl nach Wahl
  • 50 ml Olivenöl oder anderes Öl nach Wahl
  • 40 Tropfen Rosenöl und Rosenblüten zur Deko
  • rote Lebensmittelfarbe
  • 2 EL Schokocreme
  • 2 EL Schokoraspel, weiße und dunkle
  • Cupcakeformen aus Silikon
  • Spritzbeutel

Arbeitsvorgang

Zunächst die Kakaobutter auf kleiner Flamme erwärmen. In eine große Rührschüssel gesiebtes Natron, Zitronensäure und Stärke geben. Die Trockenmasse verrühren, dann Öl (Sonnenblumenöl und Olivenöl) und die flüssige Kakaobutter da zugießen. Alles mit einem Handmixer verrühren. Die Masse in 50 Gramm-Kugeln formen und in Cupcakeformen drücken. Nun wird die übriggebliebene Masse geteilt und in eine zweite Schüssel gefüllt.

Für die Rosen-Bade-Cupcakes

In die erste geteilte Masse gibt man das Rosenöl und noch mal 40 Gramm geschmolzene Kakaobutter. Alles mit dem Handmixer sehr gut rühren, so dass keine Klumpen entstehen. Jetzt ca. fünf bis acht Tropfen rote Lebensmittelfarbe dazu geben. Die recht flüssige Masse kommt in den Spritzbeutel und wird auf das Unterteil des Cake gesprüht. Anschließend Rosenblüten drüber streuen.

Für die Schoko-Bade-Cupcakes

In die zweite Masse gibt man zwei Esslöffel Schokocreme und 40 Gramm geschmolzene Kakaobutter dazu. Weiter wie bei dem ersten Teig. Hier als Deko Schokoladenraspel nehmen. Die Cupcakes eine Stunde in den Kühlschrank stellen. Anschließend kann man sie sofort zum Baden verwenden.

Wie baden Sie?

Gibt es bei Ihnen so einen richtigen Badetag? Samstags zum Beispiel oder baden Sie täglich? Vielleicht machen Sie ja auch eine richtige Zeremonie daraus und lassen es sich gutgehen? Verraten Sie uns Ihre Badezeremonie. Schreiben Sie eine Mail an daheimundunterwegs@wdr.de.

Stand: 18.02.2016, 17:06