Schätze aus dem WDR-Archiv

Montage: Rhein mit Kölner Dom im Hintergrund/Dicker Pitter im Vordergrund

Klänge der Kirchen in NRW

Schätze aus dem WDR-Archiv

Seit 1945 überträgt der WDR zusammen mit christlichen Gottesdiensten auch die Glocken, die zum Gottesdienst rufen. Die Aufnahmen von hunderten Kirchenglocken schlummerten im Archiv und erklingen durch unsere Glockenpforte in neuem Glanz. Treten Sie ein und lassen Sie die Glocken läuten.

Seit 50 Jahren Jahren archiviert der WDR die Glockenaufnahmen von allen Kirchen in Nordrhein-Westfalen, aus denen Hörfunkgottesdienste übertragen wurden. Diese Sammlung soll nun für alle läuten. Sie können hier die Listen der Städte und Kirchen durchstöbern, Töne hören und sie auch als mp3-Datei speichern. Um die Klänge noch schöner zu präsentieren, bitten wir um Ihre Mithilfe.

Die Glockenkarte: reinklicken und verschieben oder vergrößern

Barrierefreie Alternative zur Karte:

Der WDR hat nur zu wenigen Kirchen Bilder, Titel und nähere Erläuterungen. Deswegen brauchen wir Ihre Unterstützung.

1. Senden Sie uns ein oder mehrere Bilder Ihrer Kirche an glockenpforte@wdr.de.

2. Überlegen Sie sich einen Titel zu Ihrer Kirche wie „Sterbeort des Heiligen Liudger“ oder „Altes Schätzchen mit krummem Buckel“.

3. Schreiben Sie einen (kurzen) Text, der Ihre Kirche erläutert.

4. Erlauben Sie uns, Ihre Bilder und Ihre Texte zu veröffentlichen.

5. Falls Sie wollen, laden Sie unser Glockenformular herunter oder sie machen eine vergleichbare Datei.

6. Senden Sie uns das Formular oder ihre Textdatei und Ihr Bild/Ihre Bilder als E-Mail-Anhang an glockenpforte@wdr.de.

Dann erstellen wir eine schöne Seite zu Ihrer Kirche und ergänzen sie mit unseren Glockenklängen. Bitte geben Sie uns einige Tage Zeit dafür.

Die Glockenpforte ist natürlich ökumenisch. Und – wenn Sie wollen – haben wir auch einige Glocken orthodoxer Kirchen im Angebot.

Stand: 14.03.2016, 13:21