Kernkraftwerk Cattenom

Atomkraftwerk in Cattenom

Kernkraftwerk Cattenom

Ende: 2051

  • Insgesamt vier Blöcke
  • lnbetriebnahme: zwischen 1986 und 1991
  • laufen zwischen 2046 und 2051 aus
  • Reaktoren: jeweils Druckwasserreaktor
  • Elektrische Bruttoleistung: jeweils 1.362 MWe
  • Betreiber: Électricité de France

Das französische Kernkraftwerk Cattenom liegt bei der Ortschaft Cattenom in der Region Lothringen.

Besonderheiten:

Im Laufe des Jahres 2017 mussten die Betreiber mehrere "Ereignisse" mit den Stufen 0 und 1 auf der internationalen Skala für Atomvorfälle melden, zum Beispiel war ein Überwachungsalarm ausgefallen, es gab eine Störung am Schmiersystem einer Pumpe und einen Wartungsfehler an einem Ventil.

Innerhalb weniger Tage hat es im Februar 2017 gleich zwei mal gebrannt: in einem Maschinenraum und in einem Verwaltungsgebäude. Der nukleare Teil der Anlage sei nicht betroffen gewesen, teilte der Kraftwerksbetreiber EDF mit.

Im Dezember 2016 wurde Block vier abgeschaltet. Ursache sei eine Abnahme des Luftdrucks im Maschinenhaus im nichtnuklearen Teil der Anlage gewesen.

Mit einem ungewöhnlichen Angebot hat Luxemburg im April 2016 für eine Abschaltung des AKW geworben. Ministerpräsident Bettel bot seinem Amtskollegen Valls Geld für die Stilllegung an. Er wolle nicht, dass Luxemburg "von der Landkarte gewischt" werde.
Bei einer Routineuntersuchung in den französischen Kraftwerken stellte sich Anfang 2016 heraus, dass ein großer Teil der Notstromaggregate heruntergekommen und marode ist. Davon ist auch das AKW Cattenom betroffen. Dort ist es in den vergangenen Jahren immer wieder zu Pannen gekommen. Rheinland-Pfalz, das Saarland und Luxemburg fordern seit Längerem die sofortige Stilllegung.

Stand: 19.09.2017, 09:43