Worauf es beim Online-Dating ankommt

Die Kabel zweier Computer-Mäuse formen Herzen

Worauf es beim Online-Dating ankommt

Von Heiner Wember

Über zehn Millionen User in Deutschland hoffen, dass sie über das Internet einen Partner oder eine Partnerin finden. Welche Paarkonstellationen sind am vielversprechendsten, und was ist wichtig?

  • Ehrlichkeit zahlt sich aus beim Online Dating
  • Schönheit wird mit der Zeit unwichtiger
  • Wertvorstellungen der Partner sollten übereinstimmen

Rund 16 Millionen Singles gibt es in Deutschland. Davon nutzen etwa 10 Millionen das Internet, um Männer oder Frauen zu finden, schätzt Chris Pleines, Informatiker und Betreiber des Suchportals zu-zweit.de. "Am wichtigsten sind Höflichkeit und Ehrlichkeit", erklärt Katharina Ohana, Psychologin und Philosophin.

Ohana ist wissenschaftliche Beraterin beim Anbieter Lovescout24. Sie rät außerdem, die Suche rein praktisch einzugrenzen: "Wenn wir uns in jemanden verlieben, der in einer ganz anderen Stadt wohnt, ist es auf Dauer fast nicht zu machen. Einer muss seinen Job und sein Umfeld aufgeben, Distanzbeziehungen gehen immer nur begrenzt gut. Das ist bewiesen."

Wenig Reibung, viel Harmonie

Welche Pizza man bevorzugt, sei gleichgültig. Aber die Grundüberzeugungen sollten sich ähneln. "Solche Grundleidenschaften, Empfindungen, Interessen - die legen sich relativ früh fest in den ersten sechs Lebensjahren, weil sich das Gehirn da erst verknüpft, und die sind wirklich sehr konstant." Strebsame zu Strebsamen, Entspannte zu Entspannten. Plus eine Prise Reibungsfläche. Wer sich zu ähnlich sei, dem könne in einer Beziehung irgendwann langweilig werden.

Schummeln macht einsam

Was gar nicht geht: Fake-facts beim Online-Daten. Das betont Eric Hegmann, Single- und Paarberater bei Parship. "Eine Frau hatte sich im Internet fünf Jahre jünger gemacht. Sie war unglaublich verliebt. Als sie ihm das dann gestanden hat, hat er sie verlassen und gesagt: Eine Beziehung kann nicht mit einer Lüge aufgebaut werden."

ILLUSTRATION - Eine Frau fotografiert mit einem Smartphone Herzen

Per Smartphone die große Liebe finden

Gar nicht erst angeschrieben werden Menschen, die sich zu sehr zieren. "Ein klassischer Satz ist: 'Ich suche nicht, ich lasse mich finden.' Das ist aber ein Zeichen von: 'Ich brauche niemanden. Ich habe gar keinen Platz.'“

Nicht zum Model mutieren

Modelfotos machen beliebt. Allerdings nur bis zum ersten Date. Wer zu viel Photoshop einsetze, der habe oft Dates, die nicht schön ausgehen, betont Berater Hegmann. "Ich würde viel lieber beim ersten Date hören: 'Das Foto wurde dir gar nicht gerecht' als den Satz: 'Das Foto ist aber schon ein Weilchen her, oder?'"

Schönheit vergeht, Charakter besteht

"An Schönheit kann man sich schnell gewöhnen, die sieht man auch sehr schnell nicht mehr“, sagt Psychologin Katharina Ohana von Lovescout24. Anders bei den inneren Werten. Die müssen dauerhaft übereinstimmen. "Wenn die nicht gut laufen, wenn da jemand unfair, boshaft, ignorant ist, das funktioniert einfach nicht in Beziehungen.

Stand: 25.05.2017, 06:00