Fastenzeit  – schlechte Gewohnheiten ablegen

Schluss mit schlechten Gewohnheiten – wir machen ein Experiment Quarks 20.02.2018 05:58 Min. Verfügbar bis 20.02.2023 WDR

Fastenzeit  – schlechte Gewohnheiten ablegen

Von Kerstin Gründer

  • Unser Unterbewusstsein spult antrainierte Gewohnheiten automatisch ab
  • Vorsätze reichen nicht – bei Stress verfällt man in alte Muster
  • Besser: schlechte Gewohnheiten durch gute ersetzen
  • Nicht die Willensstärke zählt, sondern eine Strategie

Jedes Jahr das Gleiche: In der Fastenzeit wollen wir uns gesünder ernähren, mehr Sport machen und weniger auf das Handy starren. Der Haken an der Sache: Vielen gelingt es nur mit größter Mühe, diese Vorsätze bis Ostern durchzuhalten – noch weniger sie dauerhaft umzusetzen. Stattdessen werden sie schnell frustriert und geben auf. Warum ist es so schwer, schlechte Gewohnheiten loszuwerden?

Die Macht der Gewohnheit

Schlechte Gewohnheiten sind oft über einen langen Zeitraum antrainiert und werden je nach Reiz automatisch vom Unterbewusstsein abgespielt. Wer über Jahre täglich um 16 Uhr ein Stück Kuchen isst, wird dem Drang nach Süßem kaum widerstehen können, wenn er auf die Uhr blickt. Vor allen nicht, wenn er im Stress ist. Denn Stresshormone blockieren die Areale im Hirn, die für planvolles Handeln zuständig sind. Und dann reichen auch keine guten Vorsätze.

Das Unterbewusstsein austricksen – mit Strategie

Stattdessen können schlechte Gewohnheiten durch neue, gute Gewohnheiten ersetzt werden. Statt dem Stück Kuchen gibt es jeden Nachmittag zum Beispiel einen Apfel oder eine Banane. Das Unterwusstsein wird so umprogrammiert. Wichtig ist eine Strategie: wann verspüre ich den Impuls, einer schlechten Gewohnheit nachzugehen? Und was kann ich stattdessen tun?

Wie es auch ohne große Disziplin klappt

Ein erfolgreiches Fasten hat wenig mit Disziplin oder reiner Willensstärke zu tun. Stattdessen haben Menschen, die ihre Vorsätze einhalten, ihr Leben einfach besser strukturiert. Sie wissen, wann sie in Versuchung geführt werden und organisieren ihren Alltag so, dass sie gar nicht erst in solche Situationen geraten. Sie brauchen damit deutlich weniger Energie, ihre Ziele zu erreichen, als Menschen die sich nur vornehmen, schlechte Gewohnheiten loszuwerden.

Schlechte Gewohnheiten loswerden

WDR 5 Leonardo Top Themen 14.02.2018 06:45 Min. Verfügbar bis 13.02.2023 WDR 5


Download

Stand: 14.02.2018, 13:17