Kinder haben eine Ausdauer wie erwachsene Leistungssportler

Kinder spielen mit Ball

Kinder haben eine Ausdauer wie erwachsene Leistungssportler

Von Tobias Jobke

  • Forscher ließen Jungen gegen Ausdauersportler antreten
  • Kinder-Muskeln ermüden langsamer
  • Puls von Kindern beruhigt sich nach Training schneller

Kinder vor der Pubertät sind von ihrer Durchhaltekraft her vergleichbar mit erwachsenen Ausdauersportlern. Forscher schickten drei verschiedene Gruppen auf Trimmräder: Jungen im Alter von acht bis zwölf Jahren, untrainierte Studenten und männliche Ausdauersportler zwischen 19 und 27 Jahren.

Kinder sind so fit wie Ausdauersportler

WDR 5 Leonardo Top Themen | 24.04.2018 | 06:52 Min.

Download

Körperliche Leistungsfähigkeit bei der Untersuchung berücksichtigt

Relativ zu Körpergröße und Gewicht untersuchten die Forscher den Stoffwechsel der Teilnehmer und schauten sich an, wie schnell sich die Kinder im Vergleich zu den trainierten Sportlern erholten. Dabei zeigte sich, dass zum Beispiel die Sauerstoffwerte im Blut der Jungen denen der Ausdauersportler ähnlich waren. Die untrainierten Studenten hatten weniger im Sauerstoff im Blut.

Warum das wichtig ist? Zunächst nutzt der Körper Sauerstoff aus dem Blut zur Energiegewinnung. Dies wird als "aeroben Stoffwechsel" bezeichnet.

Kinder lassen Ausdauersportler hinter sich

In manchen Punkten schnitten die Kinder sogar besser ab: Ihr Puls beruhigte sich nach dem Radfahren schneller und das Laktat in ihrem Blut wurde schneller abgebaut. Laktat ist ein Stoffwechsel-Produkt und ensteht bei intensiver körperlicher Belastung.

Kinder spielen in Wiesbaden auf einem Bolzplatz Fußball

Unermüdlich: Kinder auf dem Bolzplatz

Reicht der Sauerstoff im Blut nicht mehr aus, wandelt der Körper Glukose, also Zucker, in Energie um. Dabei entsteht als Nebenprodukt Laktat. Man spricht vom "anaeroben Stoffwechsel", der zwar ohne Sauerstoff auskommt, aber aufgrund des Laktats zur Ermüdung der Muskeln führt. Und dieses Laktat bauen Kinder schneller ab.

Mehr Muskel-Power trotz fehlenden Trainings

Die Kinder profitierten damit laut den Forschern verstärkt und länger vom aeroben Stoffwechsel, bei dem die Muskeln nicht so schnell ermüden. Normalerweise ist dafür regelmäßiges Training notwendig.

Die Ergebnisse ihrer Forscung nutzen die Wissenschaftler für einen Tipp an Eltern, die ihre Kinder sportlich fördern wollen: Weil sie ohnehin schon eine gute Ausdauer hätten, sei es sinnvoll, die Kinder eher technische Fähigkeiten, Schnelligkeit oder Muskelkraft trainieren zu lassen.

Ergebnisse auch für Mädchen gültig?

Ein Schwachpunkt der Studie ist die geringe Stichprobe von insgesamt nur 37 Teilnehmern. Allerdings braucht es nicht für jede wissenschaftliche Untersuchung hunderte oder tausende Probanden. Die Faktenbasis, also die medizinischen Werte und Blutproben der Teilnehmer, ist belastbar. Spannend für eine größere Studie wäre jedoch die Frage, ob die Ergebnisse in gleicher Weise auch auf Mädchen übertragbar sind.

Stand: 24.04.2018, 14:01