Vitamine

Montage Vitamin-Kuren

Lexikon: Helfen Erkältungsmittel wirklich?

Vitamine

Vitamin-Kuren

Gruppe:
Vitamin-Kuren

Handelsnamen:
Orthomol, Vitasprint, Abtei Immun Kraft

Was ist drin?
Verschiedene Kombinationen aus Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen. Besonders die Vitamine A, B, C, D und Zink werden als Immunhelfer beworben.

Wie wirkt es?
Ein Mangel an bestimmten Vitaminen kann tatsächlich das Risiko für Infektionen erhöhen. Allerdings kommt ein wirklicher Vitaminmangel bei einer ausgewogenen Ernährung nach Angaben der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) in Deutschland praktisch nicht vor.

Was sagt die Forschung dazu?
Vitaminkuren zählen nicht zu den Arzneimitteln, sondern streng genommen eher zu Nahrungsergänzungsmitteln. Für Gesunde sind solche Vitaminkuren überflüssig oder können sogar schädlich sein, stellt das Bundesamt für Risikobewertung (BfR) fest. Denn man kann Vitamine auch überdosieren und es kann zu Wechselwirkungen mit Medikamenten kommen.

Abgesehen von der Einnahme von Folsäure in der Schwangerschaft und der gezielten Ergänzung bei vom Arzt festgestelltem Vitaminmangel rät das BfR von der Einnahme von Vitaminpräparaten ab.

Auch das Cochrane Institut hat sich mit Nahrungsergänzungsmitteln mit antioxidativer Wirkung (meist mit Betacarotin, Vitamin A, C und E und Selen) beschäftigt und kommt zu dem Schluss, dass sich diese Präparate nicht zur Vermeidung von Infektionskrankheiten eignen. 

Wann sollte man es nehmen?
Statt teurer Vitaminpillen sollte man besser auf eine ausgewogene Ernährung achten und sich oft draußen aufhalten, um das Immunsystem zu stärken und die Vitaminspeicher zu füllen.

Stand: 09.03.2017, 06:00