Darum ist die Altersbestimmung bei jungen Flüchtlingen schwierig

Vier Männer sitzen vor einem Container auf dem Geländer einer Flüchtlingsunterkunft

Darum ist die Altersbestimmung bei jungen Flüchtlingen schwierig

Von Michael Stang

  • Politiker fordern eine Altersbestimmung bei Geflüchteten
  • Medizinische Methoden sollen Klarheit schaffen
  • Ärzte äußern Zweifel

Ist ein Flüchtling minderjährig oder schon erwachsen? Damit verbunden ist die Frage, ob ein Täter nach Jugend- oder Erwachsenenstrafrecht verurteilt wird. Einige Politiker fordern, dass bei Zweifeln eine Altersprüfung bei der Einreise erfolgen soll.

Für eine Altersprüfung bedient sich die Arbeitsgemeinschaft für Forensische Altersdiagnostik, die solche Untersuchungen für Gerichtsprozesse durchführt, eines mehrstufigen Verfahrens. Dabei wird zunächst die Krankheitsgeschichte des zu Untersuchenden geprüft. Danach röntgen Mediziner die Hand, um den Wachstumsfugenschluss zu beurteilen.

Altersfeststellung bei Flüchtlingen

WDR 5 Morgenecho - Kommentar | 05.01.2018 | 02:05 Min.

Download

Röntgen- und CT-Aufnahmen sollen Klarheit bringen

Röntgenbild einer jugendlichen Hand

Röntgenaufnahmen sollen Klarheit bringen

Es folgt eine Röntgenaufnahme des Gebisses, um die Mineralisation der Weisheitszähne und die Wurzelbildung zu beurteilen. Letzte Methode ist eine Computertomographieaufnahme der Schlüsselbeine. Sind dort die Fugen geschlossen, ist die untersuchte Person in der Regel erwachsen.

Zweifel an der Genauigkeit der Methoden

Die Methoden geben jedoch nur einen Zeithorizont mit Durchschnittswerten an. Sie können nicht exakt sagen: diese Person ist 17 Jahre, elf Monate und drei Tage alt. Hier fordern Politiker etwas, das wissenschaftlich nicht ganz sicher ist.

Michael Stang

Michael Stang hat Anthropologie und Paläontologie studiert und berichtet für verschiedene Redaktionen als Fachautor – unter anderem zu Forschung an Knochen und DNA-Analysemethoden.

Frühreife sollten nicht bestraft werden

Wachstum ist etwas Individuelles. Das Knochenwachstum eines 19-Jährigen kann anderthalb Jahre abweichen, reicht also von minderjährig bis volljährig. Folgen Mediziner allein den durchschnittlichen Werten, würde ein frühreifer Mensch straffähiger sein als ein gleichaltriger Spätzünder.

Außerdem können Faktoren wie Stress, durch Hunger und Krieg bedingt, das hormongesteuerte Wachstum verzögern. Diese Unsicherheiten können Mediziner auch mit der Kombination verschiedener Methoden nicht restlos ausschließen.

"Eingriffe in das Menschenwohl"

Der Präsident der Bundesärztekammer, Frank Ulrich Montgomery, mahnt, dass solche Untersuchungen Eingriffe in das Menschenwohl seien. Methoden wie etwa Röntgenuntersuchungen dürften nur vorgenommen werden, wenn sie medizinisch induziert oder für die Strafverfolgung angeordnet worden seien. Selbst bildgebende Verfahren stellten einen Eingriff in die Unversehrtheit des jugendlichen Körpers dar, da etwa Röntgenstrahlen das wachsende Gewebe schädigen könnten.

Stand: 05.01.2018, 14:00