Kölner "Astro-Alex" erfolgreich ins All gestartet

Alexander Gerst, Astronaut aus Deutschland.

Kölner "Astro-Alex" erfolgreich ins All gestartet

  • Alexander Gerst nimmt "Maus" mit ins All
  • Astronaut zum zweiten Mal auf Internationaler Raumstation
  • Als erster Deutscher wird er ISS-Kommandant

Bei seinem ersten Flug zur internationalen Raumstation ISS im Jahr 2014 hat Astronaut Alexander Gerst ein Stück vom Kölner Dom mit im Gepäck. Nach 2.566 Erdumrundungen brachte Gerst das Stück Stein aus dem Strebewerk sicher wieder auf die Erde zurück und übergab es Dompropst Gerd Bachner.

Auch bei seinem zweiten Flug zur ISS, der am Mittwochmittag (06.06.2018) erfolgreich gestartet ist, hat Gerst historisches Baumaterial mit dabei: ein Stück der Berliner Mauer.

Eine Art Dauergast im All ist inzwischen die "Maus": Schon zum dritten Mal reist die beliebte Figur zur ISS. Diesmal hat sie auch ihren trötenden Kompagnon mit dabei: Auch der "Elefant" aus der "Sendung mit der Maus" ist an Bord - Premiere für ihn.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Planetarien mit Sondervorträgen

Gersts Start, der planmäßig um 13.12 Uhr stattfand, wurde von Millionen Fernsehzuschauern weltweit verfolgt. Unter den Planetariumskuppeln von Bochum und Münster begleiteten jeweils rund 250 Interessierte den Countdown bis zum Abheben der Sojus-Rakete mit.

Astro-Alex fliegt zur ISS: "Vorfreudige Anspannung"

WDR 5 Morgenecho - Interview | 06.06.2018 | 04:57 Min.

Download

Erster deutscher ISS-Kommandant

Gerst, der unter anderem im europäischen Astronautenzentrum in Köln ausgebildet worden ist, ist der dritte deutsche Astronaut in der ISS. In der zweiten Hälfte des 187-tägigen Aufenthalts wird er als erster Deutscher Kommandant der ISS-Crew sein.

Stand: 06.06.2018, 17:24