"Astro Alex" startet mit Maus und Elefant ins All

"Astro Alex" startet mit Maus und Elefant ins All

  • Alexander Gerst fliegt zum zweiten Mal ins All
  • Rakete startet am Mittwoch (06.06.2018)
  • Astronaut wird erster deutscher Kommandant der ISS

Bevor der deutsche Astronaut Alexander Gerst am Mittwoch (06.06.2018) vom Weltraumbahnhof Baikonur in Kasachstan zur Internationalen Raumstation (ISS) startet, kann er nochmal chillen.

"Auf der Startplatform, 1 Std vorm Start während der Drucktests, hört die Crew Musik über Funk", hatte Gerst getwittert und um Song-Vorschläge gebeten. Resultat folgende Playlist:

  1. Captain Future Theme (aus der TV-Zeichentrickserie "Captain Future")
  2. Castle in the snow (The Avener)
  3. Die Mensch-Maschine (Kraftwerk)
  4. When You Go Forward (Triangle Sun)
  5. Astronaut (Sido feat. Andreas Bourani)
  6. Five Minutes (Her)
  7. Heute Hier Morgen Dort (Hannes Wader)
  8. Destiny (Zero 7)
  9. Sunny Road (Emilíana Torrini)

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Mit Maus und Elefant

Astronaut Alexander Gerst forscht für "Die Sendung mit der Maus"

Forscht für "Die Sendung mit der Maus": "Astro Alex"

Bei seinem zweiten Flug zur ISS ist der 41-Jährige nicht allein. Begleitet wird er nicht nur von einer amerikanischen Kollegin und einem russischen Kollegen. Mit an Bord sind auch Maus und Elefant. Auf der ISS will Gerst auch "Maus-Experimente" durchführen. Er hatte die Maus bereits 2014 bei seinem ersten Aufenthalt in der ISS dabei.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Fast wie zu Hause

Zum zweiten Mal in der ISS - das fühlt sich für Gerst an, "als würde man zu einem Haus reisen, in dem man einmal viel Zeit verbracht" habe. "Ich weiß genau, in welcher Ecke welches Gerät steht und kann das Geräusch der Luken hören, wenn ich sie in Gedanken öffne."

Auch der Speiseplan ist schon klar: Krabben-Cocktail, geschmorte Kalbsbäckchen, Griesflammerie. Allerdings: Alles ist vakuumverpackt, gefriergetrocknet oder in Dosen.

187 Tage im All

Gersts zweite Mission trägt den Namen "Horizons" (Horizonte). In der zweiten Hälfte des 187-tägigen Aufenthalts wird Gerst Kommandant der ISS-Crew sein - als erster Deutscher überhaupt.

Gerst ist beim europäischen Astronautenzentrum in Köln zum Raumfahrer ausgebildet worden. Er ist der dritte deutsche Astronaut in der internationalen Raumstation ISS.

Zurück ins All: Alexander Gerst übernimmt das Kommando auf der ISS

WDR 2 | 05.06.2018 | 02:53 Min.

Download

Stand: 05.06.2018, 11:40