Steamer im Test: Klappt das Bügeln ohne Bügeleisen?

Gebügelte Hemden auf Bügeln am Kleiderständer

Steamer im Test: Klappt das Bügeln ohne Bügeleisen?

Von Jörg Sauerwein

  • Steamer entfernen Falten und Gerüche aus Kleidung
  • Bügelbrett kann öfter im Schrank bleiben
  • Auch Vorhänge oder Polster lassen sich steamen

Die handlichen Steamer ersetzen zwar nicht komplett das Bügeleisen, können aber in vielen Fällen eine praktische Alternative sein. Gute Modelle gibt es bereits unter 50 Euro.

Wofür sind Steamer geeignet?

Eine Bluse oder ein Hemd, das nur kurze Zeit getragen wurde, ist nicht immer gleich ein Fall für die Waschmaschine. Mit einem Steamer lassen sich die Falten wieder entfernen und außerdem verschwinden auch Gerüche wieder, so dass das Kleidungsstück wieder wie frisch gewaschen riecht.

Auch Hosen, Sakkos oder Kleider lassen sich so wieder auffrischen, zum Beispiel nach längerem Aufenthalt im Schrank oder Koffer. Dabei werden die Kleidungsstücke einfach zum Steamen über einen Bügel gehängt und es kann losgehen.

Einfache Bedienung bei allen Geräten

Die Geräte benötigen immer eine Steckdose, deshalb sollte man beim Kauf auf ein möglichst langes Kabel am Gerät achten. In den kleinen Tank wird meistens nur Leitungswasser gefüllt, wie zum Beispiel bei den getesteten Geräten Grundig ST 7050 und Philips GC 365, dann kann es losgehen. Der Steamer Cirros No. 2 von Steamery Stockholm benötigt dagegen destilliertes Wasser.

Alle Geräte haben nach ca. 30 bis 45 Sekunden aufgeheizt und geben dann auf Knopfdruck Dampf ab. Das Gerät wird leicht über den Stoff geführt und glättet dabei.

Gibt es weitere Einsatzmöglichkeiten?

Neben Kleidungsstücken lassen sich zum Beispiel auch bereits aufgehängte Vorhänge mit einem Steamer gut glätten. Auch viele Polsterstoffe, auf denen zum Beispiel Tiere gelegen haben, lassen sich mit den Geräten wieder auffrischen. Genauso wie an der Kleidung soll der heiße Wasserdampf den größten Teil der Bakterien abtöten. Vor dem Gebrauch sollte man aber dringend prüfen, ob die Stoffe den 100 Grad heißen Wasserdampf vertragen.

Grenzen des Steamers: Verknitterte Stoffe

Ein Steamer ist kein vollwertiger Ersatz für ein Bügeleisen. Stark verknitterte Stoffe lassen sich damit nur schwer glätten. Und auch der Einsatz zum Beispiel am Hemdkragen oder Ärmeln einer Bluse ist eher schwierig. Zudem muss man beim Einsatz immer aufpassen, sich nicht mit dem Dampf zu verbrühen. Deshalb sollten die Geräte auch von Kindern ferngehalten werden.

Stand: 17.12.2019, 12:45