Tür öffnen ohne Schlüssel: So funktionieren smarte Türschlösser

Handy mit Smart Home-Funktion und einem Mikrofon

Tür öffnen ohne Schlüssel: So funktionieren smarte Türschlösser

Von Cengiz Ünal

  • Smarte Türschlösser werden immer beliebter
  • Moderne Systeme lassen sich individuell einstellen
  • Billige Türschlösser sind schneller zu knacken

Moderne Schließsysteme werben damit, dass man den klassischen Schlüssel nicht mehr braucht. Auf dem Markt gibt es viele neue Möglichkeiten, mit denen man die Wohnungstür öffnen kann.

Tür öffnen ohne Schlüssel: So funktionieren smarte Türschlösser

WDR 2 Servicezeit 06.02.2020 01:55 Min. Verfügbar bis 05.02.2021 WDR 2

Download

Tür öffnen mit dem Transponder

Eine weit verbreitete Möglichkeit ist der Transponder – mit vielen Vorteilen:

- Man kann den Chip unterschiedlich einstellen. Wenn man ihn nur auf Montag programmiert, dann kommt man an anderen Tagen nicht in die Wohnung rein. Praktisch, wenn man zum Beispiel eine Putzkraft hat, die nur an einem bestimmten Tag kommt!

- Das Schloss muss nicht mehr ausgetauscht werden, wenn der Schlüssel verloren geht. Man kann den Chip einfach online sperren.

- Preis: Eine sichere Transponder-Lösung gibt es beim Fachhändler für etwa 500 Euro. Zum Vergleich: Ein normales Türschloss bekommt man schon für unter 100 Euro.

Billige Türschlösser lassen sich schneller knacken

Timo Kasper ist Spezialist für Sicherheitstechnik in Bochum. Er sagt, dass es große Unterschiede zwischen den Schlössern gibt: "Es gibt welche, die benutzen sehr hochwertige Verschlüsselungen, die sind praktisch unknackbar. Bei anderen Transpondern wird nur die Seriennummer ausgelesen, und die ist leicht zu kopieren." Das heißt: Finger weg von billigen Türschlössern!

Welche Alternativen gibt es noch?

Weitere praktische Lösungen öffnen Türen per Fingerabdruck, Smartphone oder PIN-Code. Sicherheitsexperten warnen aber davor, dass es Sicherheitslücken gibt.

Tür öffnen per Fingerabdruck

  • Vorteile: Einfach zu bedienen, funktioniert immer; programmierbar auf einzelne Tage.
  • Nachteil: Das System lässt sich austricksen, in dem man den Abdruck kopiert.
  • Preis: Rund 400 Euro.

Tür öffnen mit dem Smartphone

  • Vorteile: Das Smartphone hat man immer dabei; programmierbar auf einzelne Tage.
  • Nachteile: Das Smartphone muss geladen sein. Das System ist anfälliger, weil die Tür übers WLAN aufgeht. Kriminelle können sich leichter einhacken.
  • Preis: Ab 200 Euro

Tür öffnen mit PIN-Eingabe

  • Vorteile: Leicht zu merken, funktioniert immer
  • Nachteil: Die Tasten können sich abnutzen. Die einzelnen Ziffern der PIN lassen sich dann erkennen.
  • Preis: Ab 100 Euro

Fazit: Smarte Türschlösser sind praktisch, bieten aber auch Möglichkeiten geknackt zu werden.

Angeklickt: KI im eigenen Zuhause Aktuelle Stunde 06.09.2019 04:01 Min. UT Verfügbar bis 06.09.2020 WDR Von Jörg Schieb

Stand: 06.02.2020, 09:35