Service Garten – Wunderwelt der Farne

Gärtner Michael Dreisvogt mit einem Farn

Service Garten – Wunderwelt der Farne

Farne kennen viele aus dem Wald. Aber auch im Garten werden sie immer beliebter. Im Arboretum Härle in Bonn kann man ihre Vielfalt entdecken. Über 500 verschiedene Farne wachsen hier.

Der bekannteste heimische Farn ist der Wurmfarn, erklärt Parkleiter Michael Dreisvogt. Mit seinen breiten, trichterförmig wachsenden Wedeln bildet er knallgrüne Farbkleckse zwischen den braunen Stämmen der Bäume. Die Welt der Farne ist abwechslungsreich. Da gibt es lange und kurze Wedel, glatte, gefiederte, gewellte und gezackte. Alle sind grün, aber immer wieder anders. Wie ein Bodendecker breitet sich der Stein- oder Tüpfelfarn mit seinen Wedeln über der Erde aus. An die Zunge eines Hirsches erinnern die schmalen glänzenden Blätter des Hirschzungen-Farns.

Im eigenen Garten wachsen Farne am liebsten da, wo viele andere Pflanzen sich sonst schwertun. An schattigen Plätzen fühlen sie sich wohl. Sie mögen einen mit Laub oder Kompost aufbereiteten humosen Boden. Arbeit machen Farne dem Gärtner nicht. Das robuste Grünzeug wächst und wuchert ganz von allein – und das jahrelang. Farne können uralt werden.

Arboretum Härle
Der private Baumpark in Bonn-Oberkassel ist nicht jederzeit zugänglich. Es werden kostenlose Führungen angeboten. Infos unter http://www.arboretum-haerle.de/

Buchtipps
Karl Foerster – Einzug der Gräser und Farne in die Gärten / Ulmer, 1988 / 29,90 €
Ulrike Leyhe – Gräser und Farne / BLV, 2017 / 17 €

Autor: Gereon Reymann
Redaktion: Detlef Reepen

Service Garten ist eine Rubrik der WDR 5 Sendung Neugier genügt und ist dort freitags zwischen 10.04 Uhr und 12.00 Uhr zu hören.

Service Garten – Wunderwelt der Farne

WDR 5 Neugier genügt - Freifläche 20.11.2020 05:18 Min. Verfügbar bis 19.11.2021 WDR 5


Download

Weitere Themen