Service Garten – Winterblüher Zaubernuss

Blühende gelbe Zaubernuss im Sonnenschein

Service Garten – Winterblüher Zaubernuss

Viel blüht im Garten zurzeit nicht. Kein Wunder, dass Pflanzen, die im Winter ihre Blüten öffnen, besonders auffallen. Die Zaubernuss zeigt sich jetzt in voller Pracht.

Gelb, orange oder rot leuchten Blütenfäden an blattlosen, braunen Trieben. Die Blüte der Zaubernuss besteht nicht – wie normalerweise – aus runden oder ovalen Blütenblättchen, sie ist aus acht bis zu drei Zentimeter langen Bändern zusammengesetzt, erklärt Gärtnermeister Oliver Fink. Sie sehen nicht nur interessant aus, sie verströmen auch einen betörenden, süßlichen Duft. Da sich die Knospen nacheinander öffnen, hat man wochenlang Freude an den Fäden.

Den Namen Zaubernuss verdankt die Pflanze der Form ihrer Blätter, die denen der Haselnuss ähneln. Sie kommen erst nach der Blüte, hängen im Sommer am Strauch und verfärben sich im Herbst gelb/orange. Dann entwickeln sich auch die holzigen, haselnussgroßen Samenkapseln. Im Garten mag die Zaubernuss einen halbschattigen bis sonnigen Platz. Der Boden sollte Feuchtigkeit halten können, Staunässe mögen sie aber nicht. Die bis zu vier Meter hohen Sträucher wachsen sehr langsam. Sie bilden trichterförmige, locker verzweigte Kronen. Aufs Zurückschneiden sollte man lieber verzichten, damit sie ihre typische Form behalten. Auch das Umpflanzen älterer Exemplare sollte vermieden werden. Ansonsten sind Zaubernüsse ziemlich robust. Krankheiten und Schädlinge befallen sie nur selten.

Autor: Gereon Reymann
Redaktion: Detlef Reepen

Service Garten ist eine Rubrik der WDR 5 Sendung Neugier genügt und ist dort freitags zwischen 10.04 Uhr und 12.00 Uhr zu hören.

Service Garten – Winterblüher Zaubernuss

WDR 5 Neugier genügt - Freifläche 20.12.2019 05:16 Min. Verfügbar bis 19.12.2020 WDR 5 Von Gereon Reymann

Download

Weitere Themen