Eine Rotbuche (Fagus sylvatica) mit herbstlich verfärbten Blättern sorgt bei Sonnenschein für eine wunderschöne Herbststimmung

Service Garten – Rotbuchen für den Garten

Die Rotbuche ist "Baum des Jahres 2022". Doch nicht nur im Wald, auch im Garten sieht sie gut aus. Da muss sie gar nicht so hoch und breit werden, wie man sie aus freier Natur kennt. Gereon Reymann hat sich die schönsten Exemplare für den Garten zeigen lassen.

Bis zu dreißig Meter hoch können Rotbuchen im Wald werden. Typisch sind ihre eiförmigen, stark strukturierten, leicht glänzenden Blätter. Im Sommer sind sie sattgrün, im Herbst goldgelb. In milden Wintern bleiben sie wochenlang an den Ästen. Kleinste Gartensorte sind die Zwergbuchen "Asterix" und "Mercedes". Mit Stamm und Krone werden sie knapp einen Meter hoch, erklärt Gärtnermeister Oliver Fink.

Drei Meter Höhe erreichen strauchartige Buchen. Hier kann man auch zwischen "Rotbuche" mit grünem oder "Blutbuche" mit rotem Laub wählen. Daneben gibt es kleine Bäume mit runden oder hängenden Kronen, deren Zweige an einen Regenschirm erinnern. Sie werden auf ein bis zwei Meter hohe Stämme veredelt. Straff in die Höhe sprießen Säulen-Buchen. Sie werden bis zu zehn Meter hoch, aber nur zwei Meter breit.

Rotbuchen lieben einen sonnigen bis halbschattigen Platz in lockerem Boden. Staunässe mögen sie nicht. Beim Schnitt sind sie unkompliziert und lassen sich auf jede gewünschte Höhe und Breite schneiden. Daher sind Buchen auch als Heckenpflanze gefragt. Geschnitten wird regelmäßig Ende Mai/Anfang Juni. Der Neuaustrieb sorgt dafür, dass die Hecke immer dichter wird. Probleme mit Krankheiten oder Schädlingen sind selten.

Autor: Gereon Reymann

Redaktion: Detlef Reepen

Service Garten ist eine Rubrik der WDR 5 Sendung Neugier genügt und ist dort freitags zwischen 10.04 Uhr und 12.00 Uhr zu hören.

Service Garten – Buchen für den Garten

WDR 5 Neugier genügt - Freifläche 28.01.2022 05:19 Min. Verfügbar bis 27.01.2023 WDR 5 Von Gereon Reymann


Download

Weitere Themen