Service Garten – Kleine Gärten "groß machen"

Garten in der Stadt

Service Garten – Kleine Gärten "groß machen"

In der Stadt ist oft nicht viel Platz für den Garten hinterm Haus. Doch gut geplant, lässt sich auch aus kleinen Flächen Großes machen.

Dreieckige Beete, versteckte Sitzbereiche und immergrüne Hecken bilden das Grundgerüst eines Gartens in Bergheim. Ein Weg aus rechteckigen Steinplatten führt gezackt wie ein Blitz von der Terrasse am Haus durch Beete und Rasen. Die diagonale Wegführung ist bewusst gewählt, erklärt Gartenarchitektin Brigitte Röde. So kann man kleinen Gärten ein Gefühl von Größe geben. Gut ist es auch, wenn man durch bewusst gesetzte Hecken nicht alles sofort überblicken kann. Dann entstehen neue Räume, in die man sich zurückziehen kann und einen anderen Blick auf den Garten bekommt. Die Hecke zum Nachbargarten wurde vom Rand über den Rasen in den Garten hineingezogen. So kann jeder, der will, einfach die Seite wechseln.

Der Rasen ist nicht klassisch rechteckig. Durch den schrägen Weg und aufgebrochen durch Beete voller Stauden ergeben sich viele Ecken und Kanten. Er wirkt wie ein grüner Teppich, der ein Stück Ruhe vermittelt. Wichtig neben festen Grundelementen ist natürlich auch eine richtige Mischung zwischen Immergrünem und bunt Blühendem. Nur dann sei ein Garten abwechslungsreich und attraktiv, meint Gartenbesitzerin Anette Köppen. Die Struktur sei zwar immer da, doch je nach Jahreszeit verändert sich der Garten durch das, was blüht oder wächst.

Autor: Gereon Reymann

Redaktion: Detlef Reepen

Service Garten ist eine Rubrik der WDR 5 Sendung Neugier genügt und ist dort freitags zwischen 10.04 Uhr und 12.00 Uhr zu hören.

Service Garten – Kleine Gärten "groß machen"

WDR 5 Neugier genügt - Freifläche 24.01.2020 05:17 Min. Verfügbar bis 22.01.2021 WDR 5

Download

Weitere Themen