Service Garten – ein Garten voller Hostas

Margit Liebich in ihrem Garten, vor einer ihrer Liebslings-Hostas

Service Garten – ein Garten voller Hostas

Margrit Liebich liebt Blätter in allen Variationen. Seit Jahren ist sie begeisterte Hosta-Sammlerin. Einige hundert Exemplare der beliebten Blattschmuckstaude – früher auch als Funkie bekannt – wachsen in ihrem Garten in Bergisch Gladbach.

Die Gärtnerin liebt frisch gepflückte Gänseblümchen als kleinen Snack für zwischendurch. Die lila/gelben Blüten der Hornveilchen werden kandiert, bevor sie als leckere Deko auf der Torte landen. Im Frühling stehen sogar knackige Tulpenblüten auf dem Speiseplan. Sie werden zum essbaren Eisbecher oder in Streifen geschnitten zu einer Tulpen-Hollandaise verarbeitet.

Wichtig bei allen Blütengerichten ist es zu wissen, was gegessen werden darf und was lieber nicht. Denn nicht alles, was gut aussieht, sollte man probieren, warnt Anja Klein. Einige Blüten im Garten sind zwar schön, aber auch giftig. Allerdings nicht die Blüten der Magnolie. Aus ihnen entsteht ein purpurfarbener Blütenessig. Kamelien-Blüten werden in speziellem Tempura-Teig ausgebacken. Als kühles Dessert empfiehlt die Gärtnerin ein Eis am Stiel, zubereitet aus Gurken und Limette verfeinert mit würzigen, orangefarbenen Blüten der so genannten Studentenblume.

Autor: Gereon Reymann
Redaktion: Detlef Reepen

Service Garten ist eine Rubrik der WDR 5 Sendung Neugier genügt und ist dort freitags zwischen 10.04 Uhr und 12.00 Uhr zu hören.

Service Garten - ein Garten voller Hostas

WDR 5 Neugier genügt - Freifläche 24.05.2019 05:19 Min. WDR 5 Von Gereon Reymann

Download

Weitere Themen