Service Garten - Kleine Bäume

Ein kleiner Baum wird in der Hand gehalten und mit einer Giesskanne gegossen.

Service Garten - Kleine Bäume

Stämmchen nennen Gärtner kleine Bäume im Topf. Mit ersten Frühlingsblühern kombiniert werden sie jetzt auf der Terrasse, dem Balkon oder vor der Haustür zum Hingucker.

Die Zwergweide 'Rotkätzchen' hat ihre dunkelroten Knospen bereits angesetzt. Wenn es in den nächsten Wochen wärmer wird, springen sie auf. Nur vierzig Zentimeter hoch ist das Stämmchen. Minibäume sind gefragt, weiß Gärtnermeister Oliver Fink. Die Auswahl ist groß. Wer es lieber immergrün mag, greift zum Ilex 'Heckenzwerg'. Hier beginnt die kugelig geschnittene Krone mit dem spitzen Laub schon in dreißig Zentimeter Höhe.

Blattlos ist zurzeit noch der Mini-Flieder. Auch er wird nicht höher als einen halben Meter. Blüten zeigt er aber erst im Mai. Dazu gibt es noch Felsenbirne, Forsythie, Schmetterlingsstrauch und Zieräpfel im Miniformat. Die kleinen Bäume sind auf schwachwüchsigen Unterlagen veredelt. So werden sie auch mit den Jahren nicht größer. Unter den winterlich oft kahlen Zweigen sorgen Primeln, Tulpen und Stiefmütterchen jetzt für Farbe in den Töpfen.

Viel Pflege brauchen die Pflanzen im Moment nicht. Gegossen wird nur, wenn die Erde nicht hart und gefroren ist. In Regionen, wo es stark friert, ist es gut, die Kübel mit Luftpolsterfolie einzupacken, damit die Wurzeln der Stämmchen an sonnigen Tagen nach kalten Nächten nicht ständig einfrieren und auftauen.

Autor: Gereon Reymann

Redaktion: Ruth Schulz

Service Garten ist eine Rubrik der WDR 5 Sendung Neugier genügt und ist dort freitags zwischen 10.04 Uhr und 12.00 Uhr zu hören.

Service Garten - Kleine Bäume

WDR 5 Neugier genügt - Freifläche 25.01.2019 05:16 Min. Verfügbar bis 24.01.2020 WDR 5

Download