Service Garten – Die Bergische Gartenarche

Porträt von Nadja Hildebrand in ihrem Garten

Service Garten – Die Bergische Gartenarche

Nadja Hildebrand liebt Pflanzen, die schon bei ihren Großeltern im Garten gestanden haben. Heute sind die 'alten Schätzchen' oft vergessen oder stehen auf der Roten Liste bedrohter Arten.

Um eine möglichst große Pflanzenvielfalt zu erhalten, engagiert sich die 46-Jährige bei der "Bergischen Gartenarche". Liebhaber versuchen dort, alte bergische Gemüsesorten, bedrohte Kräuter und selten gewordene Stauden aufzuspüren und das Saatgut anschließend weiter zu verbreiten. Auf einem ehemaligen Hof in Wuppertal-Ronsdorf haben die Arche-Mitglieder einen Sammlergarten angelegt. Da wächst der "Gute Heinrich", ein spinatähnliches Gemüse, neben der Haferwurzel, die im Mittelalter von der Schwarzwurzel verdrängt wurde. Ein paar Schritte weiter sprießen die heute eher seltenen Etagenzwiebeln neben dem Mutterkraut mit seinen Margeritenblüten. Nur Pflanzen die 50 Jahre das raue bergische Klima ertragen haben, werden im Garten aufgenommen. Ihr Saatgut wird vorsichtig abgesammelt, gesäubert, getrocknet und in Papiertütchen verpackt. Auf Samentauschbörsen wird es gegen eine Spende an interessierte Gärtner weitergegeben.

Das Saatgutfestival Düsseldorf 2019 mit Saatgut-Tauschbörse findet statt am 9. März von 11 bis 17 Uhr im Geschwister Scholl Gymnasium, Redinghovenstr. 41, 40225 Düsseldorf.

Autorin: Tina Reymann
Redaktion: Detlef Reepen

Service Garten ist eine Rubrik der WDR 5 Sendung Neugier genügt und ist dort freitags zwischen 10.04 Uhr und 12.00 Uhr zu hören.

Service Garten - Die Bergische Gartenarche

WDR 5 Neugier genügt - Freifläche 08.03.2019 05:19 Min. WDR 5 Von Tina Reymann

Download

Weitere Themen