Service Garten – Gemüse vom eigenen Acker

Frank Steinbüchel

Service Garten – Gemüse vom eigenen Acker

Selbst angebautes Gemüse liegt im Trend. Doch nicht jeder hat einen Garten, um Möhren oder Tomaten zu ernten. Seit einigen Jahren bieten Landwirte – vor allem Städtern – ein Stück Ackerland an, um dort als Gemüsegärtner aktiv zu sein.

Nur eine Viertelstunde braucht Frank Steinbüchel mit dem Rad von seiner Kölner Stadtwohnung zu seinem Gemüsegarten. Das 50 m² große Beet ist Teil eines umzäunten Ackers, der im Frühjahr in Parzellen unterteilt und in vierzig Reihen mit Bio-Saatgut und Jungpflanzen bestückt wird. Mit der Zeit entsteht so ein bunter Gemüsegarten auf dem Acker.

Die Freizeitgärtnerinnen und Gärtner dürfen harken, jäten, gießen – und ernten. Arbeitsgeräte für alle liegen gibt es in großen Kisten am Rand des Feldes. Wasser wird in Gießkannen aus großen Tanks abgefüllt. In Workshops gibt es praktische Tipps vom Profi. Da kann man lernen, wie sich Unkräuter und echtes Gemüse unterscheiden und ab wann die angebauten Früchte erntereif sind. 200 Euro kostet der Acker-Spaß für einen Sommer, inklusive Aussaat von 35 Gemüsesorten.

Buchtipps

  • Natalie Faßmann: Mein Gemüsegarten, Ulmer, 2019, 15 Euro
  • Jean-Michel Groult: Gemüsegärtnern super einfach, Ulmer, 2019, 16,95 Euro
  • Annette Holländer: Mein Biogemüse-Garten, Edition Michael Fischer, 2018, 25 Euro
  • Markus Phlippen: Gemüse und Kräuter im Garten, Becker-Joest-Volk, 2019, 39,90 Euro
  • Christine und Julia Weidenweber: Gemüse forever!, BLV, 2019, 15 Euro

Autor: Gereon Reymann

Redaktion: Anna Sebastian

Service Garten ist eine Rubrik der WDR 5 Sendung Neugier genügt und ist dort freitags zwischen 10.04 Uhr und 12.00 Uhr zu hören.

Service Garten – Gemüse vom eigenen Acker

WDR 5 Neugier genügt - Freifläche 11.09.2020 04:29 Min. Verfügbar bis 10.09.2021 WDR 5

Download

Weitere Themen