Wandregal aus alten Weinkisten

Das Bild zeigt Wandregale aus alten Weinskisten.

Wandregal aus alten Weinkisten

Die Weinkisten aus dem Keller werden komplett auseinander genommen und mit Hilfe einer Gardinenstange zu einem stylischen Wandregal.

Materialien:

  • Weinkisten
  • Gardinenstange
  • Buntlack
  • Kupferspray

Werkzeug:

  • Stichsäge
  • Kappsäge
  • Lackrolle
  • Forstnerbohrer
  • kku-Bohrschrauber
  • bdeckfolie/Papier
  • Gummihandschuhe

Und so geht's:

  • Die Weinkisten in ihre Einzelteile zerlegen.
  • Holzteile probehalber so zusammenlegen, wie man das Regal später haben möchte, auf diese Weise auch die Positionen der Gardinenstange als optisch verbindendes Element bestimmen.
  • In die Bretter, in die später die Gardinenstange gesteckt werden soll, mit dem Forstnerbohrer Löcher bohren. Achtung: Damit die Teile der Gardinenstange später nicht durch die Löcher rutschen, einen Forstnerbohrer mit dem Durchmesser der Gardinenstange verwenden.
  • Alle Einzelteile anschleifen und neu lackieren.
  • Danach die Einzelteile, wie vorher geplant, zusammensetzen.
  • Um in der Tiefe der Wandelemente zu variieren, können wahlweise zwei oder drei Rahmen hintereinander gesetzt und verbunden werden.
  • Jetzt noch die Gardinenstange auf die richtigen Längen kürzen und mit Kupferspray farbig sprühen.
  • Die neu zusammengesetzten Rahmen an der Wand anordnen und mit den Gardinenstangen verbinden, das sorgt für ein optisches Highlight.
  • Dekorieren, fertig!

Stand: 18.10.2019, 10:00