Wandregal aus alten Weinkisten

Wandregal aus alten Weinkisten Servicezeit 28.04.2020 01:32 Min. UT Verfügbar bis 28.04.2021 WDR Von Iris Rohmann

Wandregal aus alten Weinkisten

Die Weinkisten aus dem Keller werden komplett auseinander genommen und mit Hilfe einer Gardinenstange zu einem stylischen Wandregal.

Materialien:

  • Weinkisten
  • Gardinenstange
  • Buntlack
  • Kupferspray

Werkzeug:

  • Stichsäge
  • Kappsäge
  • Lackrolle
  • Forstnerbohrer
  • kku-Bohrschrauber
  • bdeckfolie/Papier
  • Gummihandschuhe

Und so geht's:

  • Die Weinkisten in ihre Einzelteile zerlegen.
  • Holzteile probehalber so zusammenlegen, wie man das Regal später haben möchte, auf diese Weise auch die Positionen der Gardinenstange als optisch verbindendes Element bestimmen.
  • In die Bretter, in die später die Gardinenstange gesteckt werden soll, mit dem Forstnerbohrer Löcher bohren. Achtung: Damit die Teile der Gardinenstange später nicht durch die Löcher rutschen, einen Forstnerbohrer mit dem Durchmesser der Gardinenstange verwenden.
  • Alle Einzelteile anschleifen und neu lackieren.
  • Danach die Einzelteile, wie vorher geplant, zusammensetzen.
  • Um in der Tiefe der Wandelemente zu variieren, können wahlweise zwei oder drei Rahmen hintereinander gesetzt und verbunden werden.
  • Jetzt noch die Gardinenstange auf die richtigen Längen kürzen und mit Kupferspray farbig sprühen.
  • Die neu zusammengesetzten Rahmen an der Wand anordnen und mit den Gardinenstangen verbinden, das sorgt für ein optisches Highlight.
  • Dekorieren, fertig!

Stand: 28.04.2020, 13:28