Peter Janke – Naturhafte Gartenbilder

Der Gartengestalter Peter Janke im "Hortus", seinem Garten in Hilden

Peter Janke – Naturhafte Gartenbilder

Von Sabine Krüger

Im Land der Gärten, England, wurde er gefeiert als der neue junge Star der deutschen Gartenkunst: Peter Janke aus Hilden! Er erzählt uns, wer und was ihn beeinflusst hat.

Peter Janke – Naturhafte Gartenbilder

WDR 4 Drinnen und Draußen | 01.05.2018 | 02:27 Min.

Download

Natur und Kunst werden Garten

Peter Janke gestaltet naturhafte Gartenbilder, fast ausschließlich mit Wild-Stauden. Sein "Hortus" in Hilden wirkt wie eine Theaterbühne und gleichzeitig ganz natürlich.

Der Gartengestalter Peter Janke im "Hortus", seinem Garten in Hilden

Diese Wild-Pfingstrose ist eine Lieblingspflanze des renommierten Gartengestalters Peter Janke in Hilden: "Die Blüten sind ungefüllt und von unglaublicher Eleganz, ganz abgesehen vom fantastischen Laub. Nach der Blüte entwickeln sich irrwitzig-dekorative Fruchtstände, fast wie Narrenkappen sehen die aus. Eine schöne Herbstfärbung haben sie auch, und die Pflanzen werden mindestens 20 bis 30 Jahre alt."

Diese Wild-Pfingstrose ist eine Lieblingspflanze des renommierten Gartengestalters Peter Janke in Hilden: "Die Blüten sind ungefüllt und von unglaublicher Eleganz, ganz abgesehen vom fantastischen Laub. Nach der Blüte entwickeln sich irrwitzig-dekorative Fruchtstände, fast wie Narrenkappen sehen die aus. Eine schöne Herbstfärbung haben sie auch, und die Pflanzen werden mindestens 20 bis 30 Jahre alt."

Seinen "Hortus", den 1,4 Hektar großen Garten, hat Peter Janke vor zwölf Jahren aufgebaut. Schon seine Großmutter Melanie Thomas hatte 1937 mit ihrem Mann einen Gartenbetrieb in Hilden gegründet, aber an anderer Stelle. Diesen Betrieb hatte Peter Janke bereits mit 22 Jahren übernommen. Nach Aufenthalten bei der Großen Dame der englischen Gartenkunst Beth Chatto in Essex, in den Jahren 2003 und 2004, hat er an der Hochdahler Straße in Hilden sein eigenes Reich gestaltet.

Beth Chatto war mit ihrem Kiesgarten berühmt geworden. Von dem war Peter Janke besonders fasziniert, als er 2003 seine Arbeit bei ihr angetreten hatte. Wenige Jahre nach seiner Rückkehr kaufte der Gartengestalter in Hilden ein Grundstück mit vielen verschiedenen Bodenstrukturen und klimatischen Bedingungen. Das ermöglichte ihm, ganz unterschiedliche Gartenbereiche zu gestalten, wie zum Beispiel seinen Kiesgarten.

Im Kiesgarten dominieren die Gräser. Aber auch den nicht-öffentlichen Weg zu Peter Jankes Wohnhaus flankiert eines seiner Lieblingsgräser: das Perlgras. Es bildet smaragdgründe Horste und blüht jetzt im Frühjahr leuchtend weiß. Damit ist es eine hervorragende Ergänzung zu anderen Frühlingsblühern. "Und die Blütezeit währt bis in den Juni. Danach sind noch lange die Samenstände attraktiv", so der Gartendesigner.

Diese Scheinkalla ist ausnahmsweise keine Wild-Staude, sondern eine Hybrid-Pflanze, also eine Zuchtform. Peter Janke hat aber auch die amerikanische Wildform im Garten, die er schon mit fünfzehn Jahren am Naturstandort bewundern konnte. Damals war er mit seiner Großmutter Melanie Thomas unterwegs. Er schwärmt heute noch von den "Scheinkalla in Erlenwäldern, leuchtend-gelb unter schwarzen Erlen oder Dreiblatt-Lilien, so viele, wie man sie sich hierzulande kaum vorstellen kann."

Die Scheinkalla bewächst das Teichufer am Eingang zu Peter Jankes Waldgarten. Am anderen Ende dieses Gartenteils richtet die Sonne ihre Scheinwerfer immer wieder auf andere Gräser, Sträucher, Stauden und Zwiebelpflanzen. Ein Fest der Grün- und Gelbtöne gepaart mit Skulpturen, die sich harmonisch in das Gartenbild fügen.

Dieser Blick vom Waldgarten zu den Birken, die an den Garten des Künstlers Max Liebermann erinnern, macht den Bühneneffekt deutlich. Er zeigt sich immer wieder beim Rundgang durch Jankes Garten. Denn: Vielmehr als mit Blüten gestaltet Peter Janke mit unterschiedlichen Wuchshöhen, Formen und Strukturen. Damit der Garten auch dann spannend bleibt, wenn weniger blüht.

Dennoch blüht es auch im Waldgarten, in dem die unzähligen Grüntöne dominieren. Hier setzen beispielsweise Kaiserkronen gelbe und Vergiss-mein-nicht blaue Akzente. Interessant machen das Bild aber ebenfalls die verschiedenen Blattformen der Gräser, Stauden und Gehölze. Und erneut das Spiel von Licht und Schatten.

Ihren großen Auftritt im Waldgarten haben derzeit diese violett-blühenden Kugel-Primeln. Sie wirken wie die kleinen Schwestern von kugeligen Lauchblüten. Sie werden zwar lange nicht so hoch wie Lauch, ragen im Waldgarten aber trotzdem prominent hervor.

Schon die Großmutter Melanie Thomas hatte in ihrem Gartenbetrieb Farne gezüchtet. Peter Janke führt diese Pflanzensammlung mit seinem Ehemann Michael Frinke fort. Etwa 100 verschiedene Farn-Arten und -Sorten sind es inzwischen. Hier im Foto ist einer seiner Lieblinge zu sehen, der Königsfarn: "Jetzt im Frühjahr entrollt sich der Königsfarn mit spektakulären Wedeln wie Skulpturen", so Janke.

Vor dem Gewächshaus stehen die Sommerstauden zum Verkauf bereit. Neben Farnen bietet der "Hortus" in Hilden auch eine große Bandbreite von Lenzrosen, Wiesenrauten, Schmucklilien, Süßgräser, Hauswurzen und vielen anderen. Zudem plant Peter Janke Gärten oder berät bei der Gestaltung.

Bei Veranstaltungen führt der Gartendesigner auch selbst durch den Garten. Dann erfährt man, wer und was seine Gartengestaltung prägt: "Es sind die Pflanzen meiner Großmutter, die noch eine starke Rolle spielen, wie Alpenveilchen und Farne. Es ist die Herangehensweise von Beth Chatto, wie ich Pflanzen in ihrer Form, mit ihren Blättern und Farben kombinieren kann. Und mein ureigener Beitrag ist klar die Kombination mit geometrischen Formen, das wird man bei Beth Chatto nicht finden", so sein Resümee. 

Lesetipps

Meine Vision wird Garten
Autor: Peter Janke, Fotos: Jürgen Becker
Becker Joest Volk Verlag, 2012
39,90 €

Design mit Pflanzen
Autor: Peter Janke, Fotos: Jürgen Becker, Modeste Herwig, Volker Michael
Becker Joest Volk Verlag, 2013
49,90 €

Kleine Gärten
Autor: Peter Janke, Fotos: Jürgen Becker, Marianne Majerus, Clive Nichols
Becker Joest Volk Verlag, 2011
19,90 €

Ein Leben für den Garten
Autoren: Beth Chatto, Fergus Garrett, Übersetzerin: Angela Kuhk
Christian Verlag, 2012
12,99 €

Stand: 27.04.2018, 00:00