Garderobe aus alter Tür und Eisenbahnlampen

Garderobe aus alter Tür und Eisenbahnlampen

Aus einer alten Klotür und zwei Eisenbahnlampen baut Upcycling-Expertin Steffi Treiber eine individuelle Garderobe mit zusätzlichem Stauraum für Schlüssel, Handy und Co.

Materialien:

  • alte Tür
  • Eisenbahnlampen
  • Buntlack
  • Garderobenhaken
  • Filzmatte

Werkzeug:

  • Abdeckfolie/Papier
  • Gummihandschuhe
  • Lackschale
  • Lackrolle
  • Lackpinsel
  • Ofenreiniger/Reinigungstücher
  • Schere
  • Akku-Bohrschrauber

So geht's:

  • Um den ursprünglichen Charme der Tür zu erhalten, diese nicht abschleifen. Auch wenn es sein kann, dass der Lack dann an einigen Stellen wieder abblättert. Das macht bei einer solchen "oldschool"-Garderobe aber den besonderen Look aus.
  • Die Tür komplett mit Buntlack lackieren und gut trocknen lassen.
  • In der Zwischenzeit die Eisenbahnlampen entkernen und mit Reinigungstüchern gut sauber machen. Am besten eignen sich Putzmittel, die Öl und Fett entfernen können.
  • Sind die Lampen sauber, eine Filzmatte als Einlegeboden zurechtschneiden und in die jeweilige Lampe legen. Die Matte sorgt dafür, dass Schlüssel und Co. später weich liegen und nicht verkratzen.
  • Wenn die Tür trocken ist, die Garderobenhaken festschrauben und die Tür mit Schrauben an der Wand befestigen.
  • Die Eisenbahnlampen als ergänzendes Element ebenfalls an der Wand festschrauben.
  • Jacken aufhängen, Kleinkram reinpacken – fertig!

Stand: 26.09.2018, 10:37