Bühne frei für gelbe Sommerblüher!

Sonnenaugen der Sorte 'Prairie Sunset' mit roten Stielen

Bühne frei für gelbe Sommerblüher!

Von Sabine Krüger

Keine Angst vor Gelb im Garten: Gerade jetzt tun uns die stimmungsaufhellenden Mini-Sonnen in den Beeten gut! Wir zeigen geschmackvolle Gestaltungen jenseits von knallbunt.

Bühne frei für gelbe Sommerblüher!

WDR 4 Drinnen und Draußen 22.08.2020 02:11 Min. Verfügbar bis 22.08.2021 WDR 4 Von Sabine Krüger

Download

Das große Leuchten

Gelbe Blüten in Blumenrabatten empfinden viele als zu aufdringlich. Aber Gelb gibt es in so vielen Schattierungen, sodass sich auch diese Farbe harmonisch integrieren lässt.

Gartengestalterin Dorothea Steffen inmitten des gelb leuchtenden Staudenbeets im Rombergpark Dortmund

"Mein Gemüt erhellt sich gleich, wenn ich Gelb sehe. Das ist wirklich etwas Lebensbejahendes. Und gerade diese lebensbejahende Stimmung brauchen wir doch gerade jetzt, in Zeiten von Corona! Zudem liebe ich Kontraste!", schwärmt Gartengestalterin Dorothea Steffen. Sie ist die Vize-Präsidentin der Gesellschaft der Staudenfreunde, deren Dortmunder Regionalgruppe im Botanischen Garten Rombergpark ein Staudenbeet gestaltet. Im Moment ist es ein einziges hochsommerliches Leuchten.

"Mein Gemüt erhellt sich gleich, wenn ich Gelb sehe. Das ist wirklich etwas Lebensbejahendes. Und gerade diese lebensbejahende Stimmung brauchen wir doch gerade jetzt, in Zeiten von Corona! Zudem liebe ich Kontraste!", schwärmt Gartengestalterin Dorothea Steffen. Sie ist die Vize-Präsidentin der Gesellschaft der Staudenfreunde, deren Dortmunder Regionalgruppe im Botanischen Garten Rombergpark ein Staudenbeet gestaltet. Im Moment ist es ein einziges hochsommerliches Leuchten.

Das überragende und wogende gelbe Blütenmeer hinter Dorothea Steffen bilden Unmengen von Sonnenhüten der Sorte 'Herbstsonne' (botanisch: Rudbeckia nitida 'Herbstsonne'). Sie gehören zu den am höchsten wachsenden Pflanzen in den Staudenrabatten und wirken nach einem Sommerregen besonders frisch. Sehr schön: die hängenden Blütenblätter, die ihr auch den Beinamen Fallschirm-Sonnenhut bescheren.

Die bekannteste Sonnenhutsorte ist 'Goldsturm' (bot.: Rudbeckia fulgida varietas sullivantii 'Goldsturm'). Überwältigt von ihrer Leuchtkraft hat sie der berühmte deutsche Staudenzüchter Karl Foerster so getauft. In den Dortmunder Staudenrabatten steht aber auch noch ihre große Schwester, die Varietät 'deamii'. Sie sieht 'Goldsturm' verblüffend ähnlich, wird ungefähr 20 Zentimeter höher und ist vor allem trockenheitstoleranter. Ein großer Vorteil im Klimawandel.

'Henry Eilers' ist ein Sonnenhut mit außergewöhnlich geformten Blütenblättern: Sie sind schmal, an ihrer Spitze aber spatenförmig verdickt. Und die Blütenfarbe ist heller als die von 'Goldsturm' und 'deamii'.

Die Staudenfläche der Staudenfreunde im Rombergpark ist eine englische double-border, also eine doppelte Staudenrabatte links und rechts an einem Weg. "Die Rabatten sind sehr tief, jeweils circa fünf Meter. Auf der linken Seite herrschen eher frische oder feuchte Verhältnisse und rechts haben wir trockenere Bedingungen", erklärt Steffen. Sie ist dankbar dafür, dass sie diese Pflanzungen im Rombergpark gestalten dürfen und bei der Pflege von einer Gärtnerin des Parks unterstützt werden.

Die üppige Bepflanzung ist auch architektonisch interessant gestaffelt. Zu den höchsten Pflanzen im Hintergrund gehört der bis zu drei Meter hochwachsende weißblühende Wasserdost. "Damit Gelb weniger aufdringlich wirkt, kann man es sehr gut mit Weiß kombinieren", rät Steffen. "Weiß geht immer, auch wenn ein Künstler ein Bild malt", meint die Gartengestalterin, die der Farbe Weiß eine neutralisierende beruhigende Wirkung zuspricht.

Eine Ebene drunter ragt die zitronengelbe Goldrute in die Höhe. "Bei der Goldrute sollte man nur gartenverträgliche Sorten pflanzen. Die Kanadische Goldrute ist ungemein ausbreitungsfreudig und übernimmt in Kürze ganze Beete. Hände weg also von ihr! Aber ansonsten liebe ich die Schleierwirkung von Goldruten", so Steffen.

"Diese wunderschönen hellgelben sternchenförmigen Blüten auf Kniehöhe gehören zu einer Solidaster, einer Kreuzung zwischen Goldrute und Aster. Eine ganz außergewöhnliche Pflanze", findet die Staudenfreundin.

Hier schaffen tomatenrote Sonnenbraut-Blüten einen starken Kontrast zur gelben Goldrute.

Es gibt sie aber natürlich auch in Gelb, die Sonnenbraut. Hier die Sorte mit dem treffenden Namen 'Goldrausch'. Auch die dunkelbraunen verblühten Blütenstände geben eine gute Figur ab.

Die Sonnenbraut 'Sahin's Early Flowerer' hat einen Orangestich und blüht sehr lange: von Mitte Juni bis Ende August. Die standfeste Staude wird ungefähr einen Meter hoch, ist eine Insektenweide und auch als Schnittblume geeignet.

Sonnenbräute machen einfach gute Laune: Die hier sehen aus wie der Bundeskongress der Clownsnasen. "Bei Sonnenbräuten empfiehlt sich der sogenannte Chelsea-Schnitt. Dabei schneidet man im Frühsommer die ganze Pflanze bis zur Hälfte zurück, dann wachsen sie kompakter und entwickeln mehr Blüten", so Steffen.

Auch Sonnenaugen (bot.: Heliopsis) haben eine erhabene Blütenmitte und bringen hochsommerliche Beete zum Leuchten. Die Sorte 'Prairie Sunset' punktet zudem mit tief-purpurfarbenen Blütenstielen.

Nicht nur die Stiele sind bei 'Prairie Sunset' rot, sondern auch die Blattadern. Dieses warme Rot korrespondiert bestens mit dem ebenfalls warmen Gelb der Montbretien-Blüten daneben (bot.: Crocosmia).

Das dunkle Rot der Stiele der Sonnenaugen 'Prairie Sunset' findet sich wieder in einer noch dunkleren Auberginefarbe des Schwarzen Holunders weiter hinten links. Wiederum dahinter, ähnlich gefärbt, aber höher wachsend, steht die dunkelrote Blasenspiere der Sorte 'Diabolo'. "Der Strauch ist sehr zu empfehlen: unempfindlich, gedeiht überall und blüht im Frühjahr sehr schön weiß. Gehölze bringen Struktur in Staudenpflanzungen", so der Tipp von Dorothea Steffen.

Die Kombination Gelb mit erdigen braun-roten Farben findet sich auch an dieser Stelle im Staudenbeet: Die grafisch interessanten rostroten verblühten Stängel im Vordergrund gehören zum Brandkraut. "Das ist, früher im Jahr, auch eine gelbblühende Staude. Sie macht großes Laub, ist sehr konkurrenzstark und drängt auch den Giersch erfolgreich zurück", lautet eine weitere Empfehlung der Gartengestalterin.

In tiefem Burgunderrot wiederum werfen sich die walzenförmigen Blüten des Wiesenknopfes Sanguisorba 'tenuifolia' dem Betrachter in den Weg. Die locker überhängenden Stiele geben der Gestaltung, wie auch Gräser und die bereits erwähnten Goldruten, eine verspielte Leichtigkeit.

Ganz unten am Boden übernimmt den burgunderroten Part der Gestaltung das Purpurglöckchen (bot.: Heuchera) der Sorte 'Purple Petticoats'. "Wiederholung ist ganz wichtig in der Gartengestaltung. Das bringt Ruhe rein. Purpurglöckchen sind zudem wunderschöne Blattschmuckstauden. Überhaupt sollte man bei der Beetgestaltung auch Form und Farbe des Laubs miteinbeziehen. Denn wenn die Blüte vorbei ist, soll das Beet auch noch interessant aussehen", rät die Gartendesignerin.

Wenn es um gelbe Sommerblüher geht, dürfen natürlich auch Sonnenblumen nicht fehlen. Im Staudenbeet der Staudenfreunde sind die kleinblütigen Schwestern gepflanzt (bot.: Helianthus microcephalus). An der Sorte 'Lemon Queen' gefällt Dorothea Steffen besonders ihre blassgelbe Blütenfarbe. Sie wird ungefähr 1,5 Meter hoch.

Beim Blick zurück wird noch einmal deutlich, wie gut hier das angeblich so aufdringliche Gelb von verschiedenen Grüntönen, Weiß, erdigem Rot und Braun aufgefangen wird: Freundliches Gelb, ergänzt mit Gräsern für Leichtigkeit sowie mit Sträuchern und verblühten Blütenständen für vertikale Akzente.

Sogar diese Schnecke hält sich an die Leitfarben Gelb mit Erdtönen.

Lesetipps

Ganzjährig attraktive Beete mit Blatt und Blüte
Autoren: Wolfgang Hensel, Ute Bauer
GU-Verlag, 2019
15 €

Beetgestaltung für jeden Standort: Von sonnig bis schattig, von naturnah bis modern
Autoren: Andreas Barlage, Bernd Hertle, Oliver Kipp
GU-Verlag, 2018
25 €

New German Style für den Hausgarten
Autor: Frank M. von Berger
Ulmer Verlag, 2016
24,90 €

Blühende Beete. 365 Tage Gartenglück
Autor: Nick Bailey
Callwey Verlag, 2016
29,95 €

Attraktive Beete gestalten. 100 Ideen für eindrucksvolle Bepflanzungen
Autorin: Andrea Christmann
DVA, 2015
9,99 €

Stand: 19.08.2020, 15:12