Gartentipps querbeet

Der VHS-Biogarten in Düsseldorf mit Insektenhotel und Teich

Gartentipps querbeet

Von Sabine Krüger

Was im Juni im Garten ansteht, in den Stauden- und den Gemüsebeeten, erfahren Sie hier. Ratschläge aus dem VHS-Biogarten in Düsseldorf zur natürlichen Pflanzenstärkung und Schädlingsbekämpfung.

Drinnen und Draußen: Gartentipps querbeet

WDR 4 Drinnen und Draußen 15.06.2019 02:15 Min. WDR 4

Download

Vom Mulchen, Verjauchen und Kompostieren

Frauenmantel und Rittersporn blühen nach Rückschnitt ein zweites Mal. Späte Möhren können jetzt gesät werden. Natürliche Bodenpflege und Pflanzenstärkung stehen immer an.

Maria Exner und Gisela Redemann

Die Wildbienen liegen Maria Exner und Gisela Redemann besonders am Herzen. Deren "Hochhaus" im VHS-Biogarten ist gut besucht. Kleingärtnerin Gisela Redemann hat in den Achtzigern den Düsseldorfer Biogarten im Südpark mit aufgebaut. Maria Exner ist auch schon seit zehn Jahren ehrenamtlich im Team aktiv.

Die Wildbienen liegen Maria Exner und Gisela Redemann besonders am Herzen. Deren "Hochhaus" im VHS-Biogarten ist gut besucht. Kleingärtnerin Gisela Redemann hat in den Achtzigern den Düsseldorfer Biogarten im Südpark mit aufgebaut. Maria Exner ist auch schon seit zehn Jahren ehrenamtlich im Team aktiv.

"Ein Wildbienenhotel hat auf jedem Balkon Platz", wirbt Gisela Redemann in ihrem Kurs zu den Tipps für den Gartenalltag. Das auf ihrem eigenen Balkon ist regelmäßig ausgebucht. Im VHS-Biogarten liegt rechts neben der Nisthilfe der Teich. Hierhin kommen die Insekten auch gerne zum Trinken.

Nahrung für die Wildbienen bietet die Wildblumenwiese gegenüber dem Teich. Die wird im Juni mit der Sense gemäht. "Das ist die Zeit, in der die Samen von den Wildstauden ausfallen. Ein zweites Mal wird sie im Oktober gemäht, damit Greifvögel Mäuse fangen können. Die Vielfalt der Wildblumen ist umso größer, je magerer die Wiese ist. Diese 200 Quadratmeter sind mit zwei LKWs voll Sand abgemagert und der Boden ist eigentlich immer noch zu fett", erklärt Gisela Redemann.

Hinter dem Wildbienenhotel und dem Teich hat Maria Exner eine Trockenmauer angelegt, die mit der Zeit Lebensraum für alpine Pflanzen bieten soll. Die Kalksteine sind locker aufeinander gesetzt, "damit wir ein Rückzugsgebiet für Tiere haben, die nachtaktiv sind, sprich: Igel, Kröten und Grasfrösche", ergänzt Gisela Redemann.

Im VHS-Biogarten in Düsseldorf werden Pflanzen mit natürlichen Mitteln gestärkt. Auch in ihrem Schrebergarten verwendet Maria Exner beispielsweise eine Jauche aus Ackerschachtelhalm: "Ich besprühe damit vorbeugend die Blätter der Rosen. Und den Rest gieße ich dann sogar an deren Wurzeln. Weil Schachtelhalm viel Silikat enthält, was die Blätter widerstandsfähiger gegen Pilze, stechende und saugende Insekten macht".

Aus Beinwell kann man auch Jauchen herstellen. In Beinwellblättern sind viel Stickstoff, Kalium, Spurenelemente und weitere Mineralien. Kalium fördert die Knollen- und Fruchtbildung, was besonders Fruchtgemüsen wie Tomaten sowie Kartoffeln, Sellerie und Beerenobst zugutekommt. Für die Jauche zerkleinert man 1 Kg frische Beinwellblätter und –Stängel und setzt sie mit 10 Litern kaltem Wasser an.

Zudem empfiehlt es sich, den eigenen Kompost herzustellen. Das geht auch auf kleinerem Raum als hier im Düsseldorfer Biogarten. Der eigene Kompost pflegt nicht nur den Boden und düngt ihn: "Wenn wir alle unsere organischen Abfälle kompostieren würden, könnten wir circa 30 Prozent Müll einsparen", so Gisela Redemann.

Wem es zu mühsam ist, eine Jauche herzustellen, der kann auch einfach mit den Blättern von Beinwell, Brennnessel und Co. seine Gemüsebeete mulchen. "Rindenmulch aber bitte nur für Wege verwenden", meint Gisela Redemann, "denn das holzige Material ist kohlenstoffhaltig und entnimmt dem Boden Stickstoff. Damit entziehe ich den Pflanzen also wichtige Nahrung!"

Lesetipps:

Der Biogarten. Das Original – komplett neu
Autorin: Marie Luise Kreuter
BLV / Gräfe und Unzer Verlag, 2019
30 €

Problemlöser Garten
Autoren: Ulla Foemer, Marco Büttgenbach, Heike Sicconi
BLV / Gräfe und Unzer Verlag, 2018
15 €

Und es wächst doch. Grüne Superhelden
Autoren: Till Hofmann, Torsten Matschiess
Gräfe und Unzer Verlag, 2018
16,99 €

Es geht auch einfach. Gärtnern für Selbstversorger mit wenig Zeit und Platz
Autor: Otmar Diez
Franckh-Kosmos-Verlag, 2018
14,99 €

Beinwelljauche, Knoblauchtee und Co.
Autorin: Natalie Faßmann
Illustratorin: Karin Bauer
Pala Verlag, 2015
14 €

Stand: 07.06.2019, 11:40