Gartenmöbel selbst gemacht

Gartenmöbel selbst gemacht

Von Britt Vollmann

Balkon oder Terrasse in der Mietwohnung oder im Eigenheim schreien im Sommer nach einem gemütlichen Plätzchen, um mal so richtig abzuschalten. Gut dran ist, wer sich dabei herrlich ausbreiten und es sich allein oder mit Freunden und Familie so richtig gemütlich machen kann.

Hohe Preise für Lounge-Möbel

Schöne und hochwertige Lounge-Möbel für den Outdoor-Bereich sind meist sehr teuer. Besonders solche aus massivem und wetterbeständigem Holz. Ein anderes Problem: Lounge-Möbel gibt's oft nur im Set, und darum passen sie selten optimal an Ort und Stelle. Am besten also, Sie bauen die Lounge-Möbel einfach selbst – und zwar auf ihr individuelles Wunschmaß.

Unsere Outdoor Lounge-Möbel sind einzeln, aber auch in beliebiger Kombination selbst nachzubauen. Sie sind auch für schmale Balkone geeignet, denn die Konstruktion lässt sich beliebig an Ihre individuellen Maße anpassen. Natürlich können Sie auf gleiche Weise auch eine größere Sitz- und Liegelandschaft bauen, sofern Sie im Garten, auf dem Balkon oder der Terrasse genug Platz haben.

Bevor Sie starten:

  • Welchen Zweck sollen die Lounge-Möbel erfüllen? Wollen Sie Platz für eine ganze Familie? Wollen Sie mehr Sitz oder Liegefläche? Wie viele Module brauchen Sie und welche Basis-Kombination soll im Ergebnis entstehen?
  • Haben Sie einen guten Plan? Messen Sie den vorhandenen Platz aus, der für die Lounge-Möbel zur Verfügung steht und fertigen Sie Skizzen an. Sobald Sie den passenden Entwurf fertig haben, berechnen Sie anhand Ihrer individuellen Maße das Material (Massivholzlatten). Fertigen Sie eine passende Materialliste an.
  • Wissen Sie, wo Sie das Material kaufen? Kaufen Sie wetterbeständiges Holz wie Lärche oder Douglasie, möglichst beim Fachhändler/Holzgroßhändler, oder suchen Sie Sonderposten im Netz. Ein Holzhändler macht Ihnen anhand Ihrer Maße übrigens auch eine Berechnung über das benötigte Material. Berechnen Sie 5-10 % Verschnitt obendrauf.
  • Wie wird das Holz behandelt? Falls das Holz noch nicht vorbehandelt ist, schneiden Sie es zuerst auf passende Länge(n) zu und streichen Sie es dann mit einer Holzschutzlasur im gewünschten Farbton.
eine Skizze, wie das Sofa später aussehen soll.

Messen Sie den vorhandenen Platz aus, der für die Lounge-Möbel zur Verfügung steht und fertigen Sie Skizzen an.

Stand: 07.06.2018, 12:04