Clogs schrumpfen in der Sonne

Bunte Plastikclogs hängen an einer Stange

Clogs schrumpfen in der Sonne

  • Kunststoff-Clogs sind beliebt - besonders im Sommer
  • Servicezeit-Test zeigt: Kunststoffschuhe schrumpfen in der Sonne
  • Hersteller warnen selber

Bis zu zwei Größen kleiner können die Kunststoffschuhe werden, wenn sie zu lange der heißen Sonne ausgesetzt sind. Gemeinsam mit dem TÜV Rheinland und einem Duisburger Ingenieurdienstleister ging die WDR Servicezeit dem Phänomen des Schrumpfens im Test auf den Grund.

Drei Marken im Hitzetest

Untersucht wurden Clogs von drei verschiedenen Herstellern: Crane/Aldi Süd, Blackfox und Crocs. Preise: zwischen 3 und 25 Euro. Sechs Stunden - etwa einen Sonnentag lang also - verbrachten die Schuhe bei 50 Grad in einem Klimaofen. Ergebnis: Sie schrumpfen alle - unabhängig von Preis und Hersteller. Alle Clogs waren danach um 0,6 bis 0,7 Millimeter kleiner.

Hersteller selbst warnen vor zu großer Hitze

Der Hersteller Crocs selbst warnt auf der Homepage, man solle die Schuhe nicht extremer Wärme oder intensiver Sonneneinstrahlung aussetzen, da hohe Temperaturen das Material aufgrund seiner speziellen Eigenschaften schädigen könnten.

Auch Crane/Aldi Süd und Blackfox warnen im Beipackzettel davor, die Schuhe beständig großer Hitze auszusetzen.

Clogs schrumpfen in der Sonne

WDR 2 Servicezeit 10.08.2018 03:11 Min. WDR 2

Download

Hersteller geben Einblick in Material

Warum aber verwenden die Hersteller Materialien für Sommerschuhe, die nicht hitzebeständig sind?

Weiße Plastik-Clogs

Bequem, aber hitzeempfindlich: Kunststoffclogs

Auf Anfrage schreibt dazu Aldi Süd: Für die Herstellung der Gartenclogs Marke "Crane" werde der Kunststoff Ethylen-Vinylacetat-Copolymere, kurz EVAC, verwendet. Das sei ein weicher Kunststoff, der bei hohen Temperaturen geschmolzen und in Form gegossen wird. "Ein Material, welches bei weit höheren Temperaturen verarbeitet werden könnte, wäre härter und würde demnach kein vergleichbar angenehmes Tragegefühl bieten."

Blackfox erkärt, man verwende ein Kunststoffmaterial, das Mikroluftblasen enthalte, die den Produkten "Leichtigkeit und Flexibilität" geben. Wenn dieses Material dauernd einer Wärmequelle ausgesetzt werde, "verschwindet die Luft der Mikroluftblasen des Materials und die Clogs ziehen sich zusammen oder verformen sich."

Und Crocs schreibt lediglich, dass die Clogs aus einem patentierten Kunstharzgemisch hergestellt seien: "Ist das Material zu lange extremer Hitze oder direkter Sonneneinstrahlung ausgesetzt, kann der Schuh beschädigt werden".

TÜV Rheinland rät: Pflegehinweise beachten

Auch der TÜV Rheinland rät, die Pflegehinweise der Hersteller unbedingt zu beachten. Also: Die Clogs nicht in der Sonne liegen lassen. Am Strand kann auch schon ein Badehandtuch helfen, das man über die Schuhe legt, um die direkte Sonneneinstrahlung zu vermeiden.

Stand: 09.08.2018, 15:28