Zucchinipuffer

Zucchinipuffer und Tsatsiki, angerichtet auf einem Teller

Zucchinipuffer

Von Georgios Voulinos (Restaurant Ouzeri, Hennef)

In Griechenland schätzt man kleine, leckere Vorspeisen, von denen man nicht genug bekommen kann. Die griechischen Zucchinipuffer - Kolokithokeftedes - gehören definitiv dazu. Und wie man ordentliches Tsatsiki macht, wird auch erklärt - weil es wunderbar dazu passt.   

Zucchinipuffer

WDR 2 Rezepte 07.12.2019 02:41 Min. Verfügbar bis 06.12.2020 WDR 2

Download

Zutaten:

1 mittelgroße Zucchini
1 Karotte
100 g Mehl
60 g Lauch
1 EL glatte Petersilie, gehackt
2 EL frische Minze, gehackt
100 g Feta-Käse
400 g griechischer Jogurt 8-12 % Fett
2 EL griechisches Olivenöl
Etwas Sonnenblumenöl
4 EL Salatgurke, geraspelt
2 EL Knoblauch, püriert
Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Georgios Voulinos in der Küche seines Restaurants

Georgios Voulinos

Für die Puffer die Zucchini waschen und grob raspeln. Karotte schälen und ebenfalls grob raspeln. Lauch waschen und in feine Streifen schneiden.

Gemüse mit Kräutern, zerkrümeltem Feta und Mehl in eine Schüssel geben, salzen und pfeffern und gut vermischen. Aus der Masse mittelgroße Puffer formen. Die Kolokithokeftedes in der Pfanne mit heißem Sonnenblumenöl von beiden Seiten ausbacken und auf einem Küchenpapier abtropfen lassen.

Für das Tstatsiki den Joghurt, 2 EL Olivenöl und einen EL Sonnenblumenöl, die geraspelte Gurke, den Knoblauch sowie Salz und Pfeffer gut vermischen, bis ein glatter Dip entsteht.

Das Rezept als PDF zum Ausdrucken

Stand: 07.12.2019, 00:00