Winterlicher Eintopf mit Spitzkohl und Rote Beete

Winterlicher Eintopf mit Spitzkohl und Rote Beete

Ein Eintopf ist unkompliziert, wärmt, ist gesund und passt perfekt in den Winter. Alexander Wulf wählt für sein Gericht jede Menge saisonales Gemüse. In Russland heißt das Rezept „Borschtsch“ – dort wird er traditionell übrigens auch zur Hochzeit serviert.

Rezept

Winterlicher Eintopf mit Spitzkohl und Rote Beete

(für sechs bis acht Portionen)

Zutaten

  • 1 kg Ochsenbrust (statt Ochsenbrust können auch Rinderrippchen/Kochrippchen verwendet werden)
  • 5 Liter Wasser
  • 2 geraspelte Karotten
  • 1 Zwiebel, in Würfel geschnitten
  • 1 Spitzkohl oder ein Weißkohl, fein geschnitten
  • 1 EL Tomatenmark
  • 2 rote, klein geschnittene Paprika 
  • 2 Lorbeerblätter
  • 4 festkochende Kartoffeln, klein geschnitten
  • 2 rohe oder gekochte Rote Beete, fein geraspelt
  • 200 g Smetana (saure Sahne/Schmand)
  • 1 TL fein geschnittenen Dill
  • Salz und Pfeffer
  • Sonnenblumenöl zum Anbraten
  • etwas frischen Meerrettich

Zubereitung

Ein Weißkohlkopf

Man kann Spitzkohl oder Weißkohl verwenden.

Die Ochsenbrust im Wasser kochen bis sie gar ist, das dauert circa zwei Stunden. Die Brühe aufbewahren, sie wird später als Brühe weiterverwendet. So schmeckt der Eintopf intensiver. Die Ochsenbrust beiseite stellen. In einem separaten Topf das Sonnenblumenöl erhitzen, Zwiebeln hinzugeben und gold-braun anbraten. Karotten, Paprika und Spitzkohl ebenfalls anbraten.

Mit der Ochsenbrust-Brühe das Gemüse ablöschen und mit Salz und Pfeffer würzen. Kartoffeln und Lorbeerblätter dazugeben und gar kochen lassen.

Alexander Wulf

Hier und heute-Koch Alexander Wulf.

Die Ochsenbrust klein schneiden und mit der Roten Beete zur Brühe geben. Einmal aufkochen lassen. Borschtsch in einen tiefen Teller geben. Mit Smetana und Dill ausdekorieren und mit etwas geriebenen frischen Meerrettich würzen.

Smetana Ist russische oder polnische saure Sahne/Schmand. Man bekommt sie z.B. in russischen Supermärkten zu kaufen. Sie unterscheidet sich von der deutschen sauren Sahne durch einen höheren Fettgehalt. Meist hat sie 30 Prozent oder sogar 42 Prozent. Dadurch ist auch ihre Konsistenz anders, sie ist cremig und nicht stichfest. Smetana wird in den osteuropäischen Küchen viel verwendet - am bekanntesten ist der Klecks Smetana auf dem Borschtsch.

Alexanders Tipps

  • Am besten Einmalhandschuhe tragen, wenn man Rote Beete schneidet.
  • Der Eintopf kann auch vegetarisch gekocht werden: Anstelle des Ochsenfonds Gemüsebrühe verwenden.
  • Wer den Eintopf etwas länger kocht, kann rohe Rote Beete verwenden. Sie gart dann in der Brühe gar.
  • Wer keine Rote Beete mag, kann diese auch weg lassen.
  • Als Beilage passen geröstete Croutons und Aioli perfekt.

Alle Rezepte von Hier und heute.

Stand: 05.12.2018, 06:00