Walnusskuchen im Glas

Walnusskuchen und Walnussmilch

Walnusskuchen im Glas

Walnüsse sind jetzt reif und fallen von den Bäumen. Auch auf dem Hof von Heide Eisenacher aus Rommerskirchen. Sie macht aus den Nüssen allerlei Leckeres wie Walnussöl oder Walnussmus. Bei Hier und heute backt Heide Eisenacher einen Walnusskuchen im Glas und dazu gibt es leckere Walnussmilch.

Rezept

Walnusskuchen im Glas 

(für ca. 5 Sturzgläser à 250ml)

Zutaten 

  • 250 g teilentöltes Walnussmehl oder gemahlene Mandeln oder selbstgemahlene Walnüsse
  • 250 g Butter, weich
  • 200 g Zucker
  • 4 Eier (ca. 250 g)
  • 50 g Dinkel- oder Weizenmehl  
  • 5 g Backpulver
  • 5 g Salz
  • ca. 1 TL Orangenlikör pro Kuchen
  • 5 Sturz- oder Twist-off Gläser à 250 ml

Zubereitung

Den Ofen auf 175 °C vorheizen und die fünf Weckgläser vorbereiten. Deckel, Gummiringe und Klammern parat legen und den Boden des Glases buttern und zuckern. Das ist wichtig, damit der Rührteig später zügig verarbeitet und gebacken wird.

Walnuss

Gemahlene Walnüsse eignen sich für den Kuchen am besten.

Gemahlene Walnüsse oder Mandeln, Zucker, weiche Butter bei Zimmertemperatur mit einem elektrischen Handrührer mixen. Die Eier dazugeben. Zuletzt das Mehl, Backpulver und Salz unterrühren. Mit einem Eisportionierer den Teig zu 2/3 in die Gläser einfüllen. Der Rand muss dabei unbedingt sauber bleiben, sonst funktioniert das Vakuum nicht.

Die Kuchen bei 175 °C ca. 45 Minuten backen.

Nach dem Backen sofort etwas Orangenlikör auf den Kuchen träufeln und die Gläser umgehend schließen.

Ihr Tipps zum Walnusskuchen im Glas

  • Dinkelmehl 630 ist qualitativ besser als 405er Weizenmehl. Dinkel ist noch nicht so stark züchterisch verändert. Geschmacksunterschiede zum Weizenmehl gibt es nicht
  • Statt teilentöltem Walnussmehl kann man auch gemahlene Mandeln verwenden. Das teilentölte Walnussmehl hat die gleichen Backeigenschaften wie gemahlene Nüsse, ist aber 'light'.
  • Mit dem Eisportionierer kann man das Glas exakt mit dem Teig befüllen und der Rand bleibt sauber
  • Den Orangenlikör erst zum Schluss zufügen, damit nichts vom Aroma des Orangenliköres und der Feuchtigkeit verloren geht
  • Auch Mandellikör oder Limoncello passt als Likörzugabe
  • Der Kuchen kommt nach dem Backen mit einer Kerntemperatur von 105°C aus dem Ofen. Das genügt für ein ausreichendes Vakuum im Glas
  • Im Glas gebacken ist der Kuchen bis zu einem Jahr haltbar

Nüsse: die kleinen Kraftpakete für den Alltag

Rezept

Walnussmilch

(ergibt 700 ml, das sind 2 bis 3 Gläser)

Zutaten

  • 250 g Walnusskerne
  • 500 ml Wasser
  • 150–200 g Rheinisches Apfelkraut
  • Prise Zimt und Vanille
  • Schuss Zitronensaft

Zubereitung

Aufgeschnittene Zitrone

Ein Schuss Zitronensaft darf in der Walnussmilch nicht fehlen.

250 g Walnusskerne im Standmixer mahlen, mit 500 ml heißem Wasser nach und nach auffüllen und weitermixen. Wer sein Getränk feiner und ohne kleine Stückchen genießen möchte, gießt die Milch durch ein Sieb. Es bleibt ungefähr 700 ml sämige Nussmilch übrig.

Mit einer Zimt und Vanille würzen und 150–200 g Rheinisches Apfelkraut und einem Schuss Zitronensaft mischen. Fertig ist die regionale Walnussmilch!

Ihre Tipps zur Walnussmilch

  • Schmeckt mit Mandeln, Haselnüssen oder Walnüssen
  • Schmeckt auch lecker mit Orangensaft, Datteln und Zimt

Alle Rezepte von Hier und heute