Vollkorn-Schwarzbrot mit Sonnenblumenkernen

Roggenschrot in Bastkörben

Vollkorn-Schwarzbrot mit Sonnenblumenkernen

Von Helmut Gote

Kräftiges Brot ohne Zusatzstoffe zu backen ist ein altes Handwerk, für das man sich normalerweise ziemlich gut auskennen muss. Es geht aber auch zu Hause: mit einem herzhaften Schwarzbrot.

Vollkorn-Schwarzbrot mit Sonnenblumenkernen

WDR 2 Rezepte 10.02.2020 02:34 Min. Verfügbar bis 09.02.2021 WDR 2

Download

Zutaten für zwei Kastenformen

  • 500g Roggenschrot
  • 500g Weizenschrot
  • 500g Weizenvollkornmehl
  • 150g Sonnenblumenkerne
  • 30g Meersalz
  • 3 Würfel frische Hefe
  • 200g Rübenkraut
  • 1 Liter Buttermilch

Zubereitung

Einen halben Liter Buttermilch in die Schüssel geben und die frische Hefe hineinbröseln. Jeweils die Hälfte des Rübenkrauts, des Weizenmehls und des Weizenschrots hinzufügen. Mit der Rührmaschine verrühren, den Roggenschrot dazugeben und das Salz, außerdem die restliche Buttermilch.

Wenn auch das verrührt ist, kommt der Rest hinein: Rübenkraut, Weizenmehl und -schrot. Solange verkneten bis ein gleichmäßig feuchter und klebriger Teig entstanden ist. Dieser Teig hat wenig mit einem normalen Hefeteig zu tun, er muss auch nicht gehen.

Teig  in die einfetteten Kastenformen verteilen und mit nassen Händen fest in die Formen drücken. In den kalten Backofen stellen und auf 150 Grad hoch heizen.

Drei Stunden backen, Brote aus den Formen stürzen und auf einem Kuchengitter ganz auskühlen lassen.

Stand: 10.02.2020, 13:46