Vinaigrette-Grundrezept

Kochen mit Martina und Moritz 20.08.2022 28:25 Min. UT DGS Verfügbar bis 20.08.2023 WDR Von Martina Meuth, Bernd Neuner-Duttenhofer


Download Podcast

Vinaigrette-Grundrezept

Stand: 20.08.2022, 17:45 Uhr

Von Martina Meuth und Bernd Neuner-Duttenhofer

Entscheidend dafür, dass die Salatzutaten miteinander eine Harmonie bilden, ist die Marinade. Ideal ist immer eine Vinaigrette, die im Prinzip ganz einfach und schnell angerührt ist. Nach dem klassischen Grundrezept, das man sich leicht merken kann und das immer gelingt.

Zutaten für 4 Personen:

  • ½ TL Salz
  • etwas frisch gemahlener Pfeffer
  • 1 EL Senf
  • 3 EL Essig
  • 3-4 EL erstklassiges Salatöl

Zubereitung:

  • Alle Zutaten in einer Schüssel mit einer Gabel oder einem Schneebesen cremig rühren. Oder in einem Schraubglas tüchtig schütteln.

Variationen: Dieses Grundrezept wird jedes Mal einen völlig anderen Geschmack liefern – hier mögliche Varianten:

  • Statt mildem Senf scharfen Dijonsenf oder eine andere Senfvariante einsetzen.
  • Mit den unterschiedlichsten Essigen spielen, die nicht nur ein anderes Aroma liefern (Rotwein- oder Weißweinessig, unterschiedliche Früchte), sondern auch unterschiedlich sauer sind. Oder statt Essig Zitronen-, Limetten- oder Orangensaft verwenden. In letzterem Fall kann man auch mit der abgeriebenen Schale würzen. Oder mit Verjus – einer Salatwürze aus unreif gekelterten Trauben, die eine sehr fruchtige Säure liefern.
  • Man kann auch mit Fruchtsäften, Bratenjus oder Brühe die Säure des Essigs abmildern. Die Marinade mit einem Löffel Honig, Zucker oder mit einem Löffel süßlich-würzigem Balsamico abschmecken (der sich pur nicht für eine Vinaigrette eignet, weil er zu wenig Säure liefert).
  • Mit den unterschiedlichsten Ölen arbeiten: mit Olivenöl (auch aus verschiedenen Gegenden, die jeweils andere Geschmäcker liefern), neutralem Öl (Raps-, Erdnuss-, Sonnenblumenöl), mit Nuss- und Samenölen ...
  • Schalotte, Zwiebel, Knoblauch oder Kräuter in die Marinade rühren.
  • Mit einer frisch gekochten, zerdrückten Kartoffel, etwas Mayonnaise, saurer Sahne, Joghurt oder einem Eigelb (roh oder gekocht) die Marinade cremig machen. Dann aber ist es mit dem Kaloriensparen vorbei...

Noch mehr Inspirationen und Rezepte zum Nachkochen