Grill und gut: Ungarisches Fladenbrot mit oder ohne Wurst

Auf dem Bild sieht man ungarisches Fladenbrot, auch Lángos genannt.

Grill und gut: Ungarisches Fladenbrot mit oder ohne Wurst

Marc-Aurel Wulfhorst aus Heiligenhaus nimmt uns mit nach Ungarn. Sein Lángos (ungarisches Fladenbrot) ist mit oder ohne Fleisch ein tolles Gericht für den entspannten Grillabend. Unser Grillmeister macht zwei Varianten.

Die Rezepte

(für zwei Personen)

Grundrezept Ungarisches Fladenbrot (Lángos)

  • 450 g Mehl
  • 10 EL Milch
  • 15 g Hefe
  • 1 TL Salz
  • 250 ml Milch
  • Öl zum Ausbacken

Zubereitung

Die zehn Esslöffel Milch mit Salz und Hefe verrühren. Mehl in eine Schüssel geben, eine Mulde hineindrücken und die Hefemischung hineingeben. Alles leicht miteinander verrühren, so dass ein Vorteig entsteht.

Auf dem Bild sieht man ungarisches Fladenbrot.

Für das Fladenbrot brauchen Sie nur wenige Zutaten.

Etwa 30 Minuten gehen lassen. Das restliche Mehl hinzufügen, alles verkneten und weitere 30 Minuten gehen lassen.Den Teig anschließend zu handtellergroßen Fladen formen. Genug Öl in eine Pfanne geben, so dass es etwa einen Zentimeter hoch steht. Die Pfanne auf mittlere Temperatur bringen und die Fladen von jeder Seite zwei Minuten goldgelb backen.

Lángos mit gegrillter Kolbasz

Lángos mit würziger Creme von grüner Paprika, gegrillter Kolbasz, karamellisierten Zwiebeln, Rucola, Walnüssen und frisch gehobeltem Pecorino.

Ungarisches Fladenbrot (Lángos) mit gegrillter Wurst Hier und heute 12.08.2021 04:49 Min. Verfügbar bis 12.08.2022 WDR

Zutaten

  • 1 grüne Paprika
  • 1 EL Crème fraîche
  • 2 Lauchzwiebeln
  • 1 würzige Kolbasz (alternativ: Chorizo)
  • 2 Zwiebeln
  • 150 g Rucola
  • 30 g Walnüsse
  • 3 Zweige Thymian
  • 1 Knoblauchzehe
  • 30 g gehobelter Pecorino
  • 1 Zitrone
  • Salz, Pfeffer, Zucker

Zubereitung

Die Paprikaschote mit Öl benetzen, bei voller Hitze auf den Grill geben bis die Haut der Paprika schwarz wird und Blasen bildet. So bekommt die Paprika ein schönes Raucharoma. Paprika in eine Schüssel geben und zehn Minuten abgedeckt ruhen lassen. Anschließend lässt sich die Haut leicht lösen.

In der Zwischenzeit die Kolbasz in nicht zu dünne Scheiben schneiden (etwa vier Millimeter). Die Scheiben direkt bei starker Hitze grillen bis sie schön knusprig sind. Zwiebeln schälen und in feine Ringe schneiden. Anschließend mit je einer Prise Zucker und Salz bestreuen und zwei bis drei Minuten einwirken lassen.

In der Zwischenzeit Knoblauch pressen und die Lauchzwiebeln in feine Ringe schneiden. Beides in einen kleinen Behälter geben.

Paprika häuten, mit Küchenkrepp trockentupfen und pürieren. Pürierte Paprika mit Crème fraîche, Knoblauch, Frühlingszwiebeln, Thymian, Salz, Pfeffer und einem Spritzer Zitronensaft abschmecken. Die Zwiebeln auf einer Grillplatte karamellisieren lassen, bis sie schön gebräunt sind.

Junger Pecorino

Pecorino ist eine beliebte Käsesorte.

Nun alles zusammen anrichten. Die ausgebackenen Lángos erst mit der Paprika-Creme bestreichen, dann die gegrillte Kolbasz, die karamellisierten Zwiebeln und den Rucola auflegen. Mit gehobeltem Pecorino und Walnüssen bestreuen und servieren.

Lángos vegetarisch

Lángos mit würziger Creme von roter Paprika, Zucchini Carpaccio, Rucola, Walnüssen und frisch gehobeltem Pecorino.

Ungarisches Fladenbrot (Lángos), vegetarisch gefüllt Hier und heute 12.08.2021 07:04 Min. Verfügbar bis 12.08.2022 WDR

Zutaten

  • 1 rote Paprikaschote
  • 1 EL Crème fraîche
  • 2 Lauchzwiebeln
  • 1 Zucchini gelb
  • 1 Zucchini grün
  • 150 g Rucola
  • 30 g Walnüsse
  • 3 Zweige Thymian
  • 1 Knoblauchzehe
  • 30 g gehobelter Pecorino
  • 1 Zitrone
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung

Gelbe und grüne Zucchini auf einem Schneidebrett

Für das Gericht eignen sich gelbe und grüne Zucchinis.

Die Paprikaschote mit Öl benetzen, bei voller Hitze auf den Grill geben bis die Haut der Paprika schwarz wird und Blasen bildet. So bekommt die Paprika ein schönes Raucharoma. Paprika in eine Schüssel geben und zehn Minuten abgedeckt ruhen lassen. Anschließend lässt sich die Haut leicht lösen. In der Zwischenzeit die Zucchini in dünne Scheiben schneiden, nicht stärker als zwei Millimeter. Die Scheiben in eine Schüssel geben und etwas salzen, ebenfalls fünf Minuten ziehen lassen.

Nun den Knoblauch pressen und die Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden, beides zusammen in einen kleinen Behälter geben. Jetzt kann die Haut der Paprika abgezogen werden, anschließend die Paprika mit etwas Küchenkrepp trockentupfen und pürieren. Pürierte Paprika mit Crème fraîche, Knoblauch, Frühlingszwiebeln, Thymian, Salz, Pfeffer und einem Spritzer Zitronensaft abschmecken.

Eine Schale mit Olivenöl, dabei Oliven, ein Olivenzweig und ein Löffel aus Olivenholz

Olivenöl gehört zu den gesunden Ölen.

Etwas Olivenöl auf die Zucchini geben und diese auf dem Grill bei mittlerer Hitze für 30 Sekunden anrösten. Alternativ können Sie hierfür eine Grillplatte nutzen. Nach dem Garen einen Spritzer Zitronensaft an die Zucchini geben. Zum Anrichten die ausgebackenen Lángos erst mit der Paprika-Creme bestreichen, die Zucchini Scheiben aufgefächert auf die Creme legen, Rucola hinzufügen, mit gehobeltem Pecorino und Walnüssen bestreuen und servieren.