Mini-Muffins mit gefüllten Zwetschgen

Mini-Muffins mit gefüllten Zwetschgen WDR 4 Video 02.09.2019 01:59 Min. Verfügbar bis 01.09.2020 WDR 4

Mini-Muffins mit gefüllten Zwetschgen

Von Ulla Scholz

Zwetschgen eignen sich hervorragend zum Backen, da sie sich gut entsteinen lassen. Ulla Scholz füllt das Obst mit Marzipan und steckt die kleinen Pflaumen in Dinkel-Muffins.

Mini-Muffins mit gefüllten Zwetschgen

WDR 4 Ullas Lieblingsrezepte 02.09.2019 01:57 Min. Verfügbar bis 01.12.2019 WDR 4

Download

Zutaten für 24 Muffins
MuffinsAußerdem
24 ZwetschgenPuderzucker zum Bestäuben
80 g Marzipanrohmasse
250 g Dinkelvollkornmehl
2 ½  TL Weinsteinsäure-Backpulver
½  TL Natron
120 g Zucker
120 g Butter
1 Ei
300 g Schmand

Zubereitung

Die Zwetschgen an einer Seite anschneiden, entsteinen und mit etwas Marzipanrohmasse füllen. Dann die einzelnen Exemplare wieder zusammendrücken, auf einen Teller legen und zur Seite stellen.

Das Mehl in eine Schüssel geben und mit Backpulver, Natron und einer Prise Salz vermischen.

Mini-Muffins mit gefüllten Zwetschgen, Zutaten

Schmand oder Sauerrahm macht die Muffins schön saftig

In einer weiteren Schüssel oder in einer Küchenmaschine die Butter mit dem Zucker schaumig schlagen. Das Ei und den Schmand unterrühren. Nun nach und nach das Mehl zugeben und so lange rühren, bis alle Zutaten zu einer glatten Masse verarbeitet sind.

Muffin-Förmchen buttern oder mit Backmanschetten auskleiden.

Den Teig in einen Spritzbeutel geben und die Muffin-Mulden bis zu ⅔ füllen. Je eine gefüllte Pflaume so hinstecken, dass sie noch etwas herausguckt.

Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Umluft circa 25 Minuten backen. Noch heiß aus der Form heben und mit Puderzucker bestreuen.

Anrichten

Sind die Muffins abgekühlt, werden sie mit oder ohne Papiermanschette auf einer Platte angerichtet.

Ullas Küchentipps

Man kann auch große Muffin-Formen benutzen und jedes Exemplar mit einer Zwetschge füllen. Wer es fruchtiger mag, lässt das Marzipan weg und nimmt die doppelte Menge Zwetschgen und schneidet die Früchte nach dem Entkernen in feine Streifen. Die werden dann unter den Teig gehoben. Statt mit einem Spritzbeutel, lässt sich die Masse auch bequem mit zwei Esslöffeln in die Papierrosetten heben.

Nach dem Backen verliert das Papier sein hübsches Aussehen. Deshalb vor dem Anrichten das Papier abziehen und durch neue bunte Manschetten ersetzen. Das ist auch für die Gäste schön, da sie nicht das angebackene Papier abzupfen müssen.

Pflaume oder Zwetschge?

Mini-Muffins mit gefüllten Zwetschgen,  eingekochte Zwetschgen und Pflaumen in einem Topf

Pflaumen haben verschiedene Farben und Größen. Zwetschen sind etwas länglicher

Die Zwetschge ist eine Unterart der Pflaume, die sich gut zum Backen eignet. Die Früchte des Zwetschgenbaums sind oft etwas kleiner und länglicher. Sie bleiben gut in Form und verlieren auf dem Kuchen keine Flüssigkeit. Pflaumen fallen sehr unterschiedlich aus: Sie können die Größe eines Pfirsichs erreichen und eine dunkelblaue, gelbe oder rote Färbung aufweisen.

Stand: 01.09.2019, 00:00