Gebratene Polenta-Schnitten auf Tomatensauce

Gebratene Polenta-Schnitten auf Tomatensauce

Stand: 17.01.2023, 00:00 Uhr

Pasta, Pizza, Polenta – mit italienischen Gerichten holen wir uns etwas Urlaubsfeeling auf den Teller. WDR 4-Köchin Ulla Scholz rührt eine herzhafte Polenta und gibt Tipps, wie wir das Gericht auf verschiedene Art servieren können.

Von Ulla Scholz

Gebratene Polenta-Schnitten auf Tomatensauce

Ulla kocht. Lecker und günstig. 17.01.2023 03:14 Min. Verfügbar bis 19.04.2023 WDR 4 Von Ulla Scholz


Download

Zutaten für 4 Portionen

Polenta-Schnitten

250 g Minuten-Polenta, 1 – 2 EL zum Ausstreuen der Form
ca. 0,75 Liter Wasser oder Brühe
60 g Butter
100 g Parmesankäse oder anderer Hartkäse
Salz
Pfeffer
Olivenöl zum Braten

Tomatensauce

1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
1 EL Thymian
ca. 400 ml passierte Tomaten
Salz
Pfeffer

Topping

200 g Brokkoli-Röschen
125 g Kirschtomaten
Salz
Pfeffer

Zubereitung

Für die Polenta-Schnitten das Wasser salzen und zum Kochen bringen. Den Grieß einrieseln lassen und fortwährend rühren. Wenn die Masse dick und cremig wird, die Butter und den geriebenen Käse zugeben. So lange mischen, bis sich alle Zutaten gut verbunden haben.

Eine rechteckige Form (ca. 25x30 cm) einölen und dünn mit Maisgrieß ausstreuen. Die Polenta-Masse einfüllen und mit Klarsichtfolie oder Pergamentpapier bedecken. Die Oberfläche glattstreichen. Dann muss die Masse abkühlen und im Kühlschrank circa 60 Minuten ruhen.

Währenddessen Zwiebeln und Knoblauch schälen und würfeln. In einem passenden Topf etwas Öl erhitzen und die Zwiebel- und Knoblauchwürfel anbraten. Mit passierten Tomaten ablöschen, mit Oregano, Salz und Pfeffer würzen und noch etwas köcheln lassen.

Die Kirschtomaten mit dem Messer anritzen, damit sie bei der Hitze nicht aufplatzen. Alles salzen und mit Öl begießen. Im Backofen oder unter dem Grill ungefähr 10 Minuten rösten.

Gebratene Polenta-Schnitten auf Tomatensauce

Vom Brokkoli kann man auch den Strunk verwenden

Für das Topping die Brokkoli-Röschen abtrennen und den Strunk in dünne Scheiben schneiden. Das Gemüse in Salzwasser bissfest blanchieren. Abtropfen lassen und kurz zur Seite stellen.

Die Polenta aus der Form stürzen und in kleine Quadrate teilen. Die Stücke in einer Pfanne von beiden Seiten in Olivenöl anbraten.

Anrichten

Die Polenta-Schnitten auf Tellern verteilen. Den Brokkoli und die Kirschtomaten anlegen und etwas Tomatensauce angießen.

Meine Küchentipps

Der Einkauf

Bei der Polenta-Auswahl war in meinem Supermarkt das Bio-Produkt sehr preiswert. Ich habe mich dann für die Schnellkochvariante entschieden, die für vier Portionen 1,25 Euro kostet. Kirschtomaten liegen pro 125 g bei 0,50 Euro. Passierte Tomaten finden wir in großer Auswahl – das preiswerteste Produkt kostete 0,99 Euro. Butter setze ich mit 0,60 Euro für 60 g an. 500 g Brokkoli fließen mit 1,51 Euro in die Berechnung ein. Zwiebeln, Knoblauch, Gewürze und Olivenöl liegen bei 0,50 Euro pro Portion. Am teuersten ist Parmesankäse, der beim Discounter im unteren Preissegment um die 18,00 Euro das Kilo kostet.

Pro Portion kostet das Gericht: 2,16 Euro

Herzhafter Grießbrei

Gebratene Polenta-Schnitten auf Tomatensauce

Mit Minuten-Maisgrieß ist eine Polenta schnell gekocht

Polenta kann aus unterschiedlichen Getreiden – beziehungsweise Pflanzen (Kastanien, Kichererbsen) hergestellt werden. In Norditalien hat sich ein Brei aus Maisgrieß etabliert. Der wird – direkt frisch aus dem Topf – auf Tellern verteilt und mit herzhaften Ragouts oder Saucen begossen. Das Kochen mit normalem Maisgrieß ist aufwendig, da über einen langen Zeitraum immer wieder gerührt werden muss, damit nichts anbrennt. Deshalb kommt hier im Rezept Minuten-Polenta zum Einsatz, die vom Hersteller schon vorgegart und dann getrocknet wird.

Vom Fingerfood bis zur Grillbeilage

Polenta-Schnitten sind ein prima Party-Verpflegung oder machen zum Skat- oder Fernsehabend als Schnittchen-Platte etwas her. Dafür die kalte Polenta in Stücke teilen und in einem Gemisch aus Semmelbrösel und geriebenem Parmesankäse und verquirltem Ei panieren. Abkühlen lassen und nach Gusto mit Mozzarella, Tomaten, Oliven, Schinken, Salami, Salat, gegrilltem Gemüse, Pesto oder Kräuterfrischkäse nach Lust und Laune garnieren. Wenn es preiswert werden soll, mit dem, was ohnehin im Kühlschrank vorhanden ist und verbraucht werden muss. Besonders lecker schmecken die Polenta-Schnitten, wenn sie auf dem Holzkohlegrill aufgebraten werden. Und: Gut als Grill-Beilage geeignet, wenn wegen einer Glutenunverträglichkeit auf Brot verzichtet werden muss.

Gutes Gelingen und viel Vergnügen wünscht Ihnen Ulla Scholz!