Ofenspargel in Backpapier

Ofenspargel in Backpapier

Von Ulla Scholz

Voll aromatisch schmeckt Spargel, wenn er im eigenen Dampf gart. Ulla Scholz verpackt die Stangen in Backpapier, würzt mit Mini-Orangen und gart das Gemüse im Ofen.

Ofenspargel in Backpapier

WDR 4 Ullas Lieblingsrezepte 29.04.2019 02:47 Min. WDR 4

Download

Zutaten (2 Personen)
OfenspargelAußerdem
1 kg weißer SpargelKerbel oder Estragon
60 g Butter
6 Kumquats
½ Zitrone
Salz
Zucker

Zubereitung

Spargel schälen und die unteren Enden etwas einkürzen. Die Mini-Orangen in kleine Scheiben schneiden. Die Hälfte des Spargels – mittig und parallel zur der längeren Seite des Backpapiers legen. Am besten die Stangen wie die Hölzer eines Floßes anordnen und eine zweite Lage oben drauf legen. Das Gemüse mit etwas Zitronensaft beträufeln und mit Salz und einer Prise Zucker würzen. Die Hälfte der Orangenscheiben und einige Butterflocken auflegen.

Ofenspargel im Backpapier, Zubereitung

Der Spargel gart im eigenen Dampf

Das Papier von oben mehrmals gut zusammenfalten. Am besten so, dass beim Garen kein Dampf entweichen kann. Die Seiten mit Küchengarn verknoten. Ein zweites Päckchen falten und beide auf ein Backblech oder in eine flache Form legen. Im vorgeheizten Backofen – ca. 20 Minuten bei 200 Grad – garen.

Anrichten

Ofenspargel im Backpapier, Anrichten

Mit gebratenen Schinken-und Brotwürfelchen verfeinern

Die Spargelpäckchen aus dem Ofen nehmen und auf Tellern verteilen. Als Verfeinerung kann man Kochschinkenwürfel in Butter anschwitzen und mit knusprigen Brotwürfeln über den Spargel geben. Vegetarier tauschen den Schinken gegen gehacktes, gekochtes Ei aus, das in Butter anschgewenkt und mit Kräutern verfeinert wird. Als Beilagen passen Basmatireis und Holländische Sauce.

Ullas Küchentipps

Beste Reste – aus Spargelschalen eine Suppe kochen

Spargelfond
Spargelschalen von ca. 1 kg weißen Spargel
1,5 l Wasser
½ Zitrone
Salz
Zucker

Spargelsuppe
70 g Butter
70 g Mehl
1,2 l Spargelfond
100 ml Weißwein
200 g Schlagsahne
Salz

Die Schalen abwaschen und in einen Topf geben. Mit 1,5 Liter Wasser bedecken und mit Salz, Zucker und etwas Zitrone aufkochen. Die Herdtemperatur abschalten und den Fond – ca. 60 Min. – ziehen lassen. Das sanfte Kochen bewirkt, dass die Suppe später schön mild schmeckt und sich keine Bitterstoffe aus den Schalen lösen.

Die ausgekochten Spargelschalen in einem Sieb abschütten und den Spargelfond auffangen. In einem passenden Topf die Butter schmelzen und mit Mehl gut verrühren. Mit etwas Spargelfond ablöschen und weiterrühren. Den restlichen Fond, Wein und Sahne zugeben und rühren. Einige Minuten aufkochen lassen und noch einmal abschmecken. Ist die Suppe zu dick, einfach mit restlichem Spargelwasser verlängern. Als Einlage passen grüne Spargelstückchen, die man kurz in der Pfanne anbrät.

Stand: 28.04.2019, 00:00