Plätzchen aus der Mikrowelle

Plätzchen aus der Mikrowelle

Stand: 09.12.2022, 00:00 Uhr

Ulla Scholz hat in der WDR 4-Küche Mikrowellen-Plätzchen-Rezepte aus dem Internet ausprobiert. Was zunächst nach viel Stromsparen aussieht, erweist sich kulinarisch als nur mittelmäßig. Ulla kennt in Sachen "Kekse und Energiesparen" bessere Rezepte.

Von Ulla Scholz

Hinweis zum Zubereiten in der Mikrowelle: Die Gefäße, die zum Erwärmen verwendet werden, dürfen nicht aus Metall sein!

Gewürzplätzchen mit Schokoladenstückchen

Zutaten (für ca. 200 g)

50 g Butter
50 g Rohrohrzucker
30 ml Milch
100 g Dinkelmehl
3 Msp. Backpulver
1 TL Spekulatiusgewürz
Prise Salz

Zubereitung

Die Schokolade in 2 – 3 Millimeter große Splitter hacken und kurz zur Seite stellen. Die Butter in eine passende Glasschüssel legen und circa 30 Sekunden bei 700 Watt in der Mikrowelle schmelzen. Den Zucker, Salz und das Spekulatiusgewürz einrühren. Milch zugeben und das Mehl und das Backpulver dazu sieben. Alles zu einem glatten Teig verarbeiten. Zuletzt mit Schokostückchen mischen und Kekse nach Wunschform mit der Hand oder einem Ausstecher portionieren. Je nach Größe der Mikrowelle die Kekse auf ein Backpapier platzieren und bei 700 Watt 1,5 Minuten garen. Zum Abkühlen auf ein Gitter legen. Am besten noch leicht warm verzehren, da sie später sehr hart werden.

Meine Küchentipps

Die Gewürzmischung aus Zimt, Muskat, Kardamom, Nelkenpulver und geriebenen Orangenschalen können Sie auch selbst herstellen. Das ist in der Regel immer besser.

Mikrowellenkekse ohne Schokostücke – hübsch in Form gebracht und mit einem Loch für ein Band versehen – eignen sich als Baumbehang. Sie sind stabil und wir können sicher sein, dass sie auch lange hängen bleiben, weil sie abgekühlt sehr hart werden.

Plätzchen aus der Mikrowelle

Statt der Milch können wir den Teig mit Rote-Bete-Saft einfärben

Hübsche Kekse in Rot: Milch kann durch Rote Bete-Saft ersetzt werden.

Statt Schokostückchen: Backpflaume ohne Stein als Topping.

Gutes Gelingen und viel Vergnügen wünscht Ihnen Ulla Scholz

Quinoa-Konfekt

Zutaten (für ca. 200 g)

100 g Quinoa-Pops
3 EL Leinsamen
100 g Bitterschokolade (70 % Kakaoanteil)
1 TL Kokosöl
½ TL Zimt
½ TL Ingwerpulver
1 EL Rohrohrzucker

Zubereitung

Plätzchen aus der Mikrowelle

Die Schokolade darf nicht zu heiß werden

Dreiviertel der Schokolade in grobe Stücke hacken und in einer passenden Schüssel mit dem Kokosöl in der Mikrowelle bei 700 Watt circa 1 Minute schmelzen. Nicht zu lange in der Mikrowelle lassen, lieber umrühren und abermals kurz erhitzen. In die geschmolzene Schokolade die restlichen Schokostücke geben und alles zu einer glatten Masse verarbeiten. Quinoa-Pops mit Leinsamen, Zimt, Ingwer und Zucker vermischen und unter die Schokolade ziehen. Mit Hilfe von zwei Löffeln kleine Exemplare abdrehen und auf Back- oder Pergamentpapier setzten. Vollständig abkühlen lassen und in einer Dose oder einem Glas verpacken.

Meine Küchentipps

Schokolade nie zu heiß werden lassen. In zwei Etappen arbeiten. Erst schmelzen, dann mit ungeschmolzener Schokolade herunterkühlen. So bekommt die Schokolade mehr Glanz. Die Größe des Konfekts lässt sich durch die Größe der Löffel bestimmen. Diese immer wieder säubern oder auswechseln, da sich dann das Konfekt sauber formen lässt.

Gutes Gelingen und viel Vergnügen wünscht Ihnen Ulla Scholz

Roses des sables (Sand-Rosen)

Zutaten (für ca. 200 g)

100 g Bio-Cornflakes (ungesalzen und ungezuckert)
100 g Bitterschokolade (70% Kakaoanteil)
1 TL Kokosöl
½ TL Kaffeepulver
1 TL Instant-Kaffee

Zubereitung

Dreiviertel der Schokolade in grobe Stücke hacken und in einer passenden Schüssel mit dem Kokosöl in der Mikrowelle bei 700 Watt circa 1 Minute schmelzen. In die geschmolzene Schokolade die restlichen Schokostücke geben und alles zu einer glatten Masse verarbeiten. Mit Kaffeepulver und Rohrohrzucker würzen und mit zwei Löffeln die Cornflakes sorgfältig unterheben, bis alles mit Schokolade überzogen ist. Die Technik geht so, als würden Sie einen Salat mischen.

Mit einem stets sauberen Esslöffel die Sandrosen in kleine Manschetten füllen und abkühlen lassen. Entweder im Papier in einer Schachtel stapeln oder die Manschette lösen und die Sandrosen auf einer kleinen Etagere oder in einem Glas anrichten.

Meine Küchentipps

Wichtig für das Gelingen ist, dass sie auf ungezuckerte – etwas festere – Bio-Cornflakes zurückgreifen. Sie erzeugen später die schöne Form einer kleinen Sand-Rose und sie verhalten sich geschmacksneutral. Aroma kommt durch Kaffeepulver, das zu einem Teil aus Instantkaffee-Pulver besteht. Zu viel Espresso oder Kaffeepulver verhält sich zu körnig. Zum schnellen Abkühlen können Sie sowohl das Quinoa-Konfekt als auch die Sandrosen kurz in den Kühlschrank oder nach draußen auf Balkon oder Terrasse stellen. Beides eignet sich gut als selbstgemachtes kulinarisches Geschenk aus der Küche. Damit das zarte Gebäck nicht zerbricht, fülle ich es zum Beispiel in kleine Weckgläser. Bleiben Krümel übrig, sind die ein leckeres Topping auf Joghurt und Pudding.

Gutes Gelingen und viel Vergnügen wünscht Ihnen Ulla Scholz