Marillenknödel

Marillenknödel WDR 4 Video 13.07.2020 02:20 Min. Verfügbar bis 12.07.2021 WDR 4

Marillenknödel

Von Ulla Scholz

Momentan gibt es auf dem Markt leckere Aprikosen. Ulla Scholz steckt die kleineren Exemplare in Kartoffelteig und verarbeitet sie zu Knödeln. Das Rezept, das aus Österreich stammt, passt prima als Dessert oder als süßes Hauptgericht.

Zutaten 8–10 Knödel
MarillenknödelAußerdem
450 g Kartoffelnnach Gusto:
10 Stück WürfelzuckerEinige Minzblätter
120 g Weizenmehl2 cl Marillenlikör
30 g Weizengrieß1 EL Puderzucker
30 g Butter (zimmerwarm)etwas Zimt und Zucker
2 Eigelb
1 ganzes EI
Bio-Zitronenschale
Salz

Zubereitung

Kartoffeln einer mehligen Sorte mit Schale kochen und noch heiß pellen. Dann durch eine Presse drücken und vollständig erkalten lassen.

Marillenknödel, Zutaten

Kleine Aprikosen eigenen sich besonders gut

Die Masse anschließend mit Eiern, Mehl, Grieß und Butter sowie etwas Zitronenabrieb und Salz gut vermischen. Zu einer Rolle formen und auf dem Backbrett circa 30 Minuten ruhen lassen. Da Eier unterschiedlich groß sind und Mehle und Grieß unterschiedlich viel Flüssigkeit aufnehmen, kann man – je nach Konsistenz des Teiges – mit etwas mehr Mehl oder mit einem Ei die Beschaffenheit in die richtige Richtung verändern.

Einen Topf mit leicht gesalzenem Wasser zum Kochen bringen. Die Aprikosen anschneiden und den Kern entfernen. Dann ein Stück Würfelzucker hineinstecken und die Frucht wieder verschließen. Den Teig in entsprechende Portionen teilen. Die Hände ganz leicht mit Mehl bestäuben und das Teigstück flach und rund formen. Die Aprikose in die Mitte geben und mit dem Knödelteig sorgfältig verschließen.

Den Kloß in das heiße Wasser gleiten lassen. Es sollte nur leise simmern. Nun so fortfahren bis alle Knödel geformt sind. Nicht zu viele Klöße auf einmal in den Topf geben – besser ist es, wenn Sie in zwei Touren arbeiten. Beginnen die Knödel aufzusteigen müssen sie noch circa 4 Minuten im Wasser ziehen.

Nun in einer Schüssel mit kaltem Wasser abschrecken und auf einem Handtuch zwischenlagern.

Anrichten

Knödel vor dem Servieren in geklärter Butter aufbraten und mit Knusperbröseln oder Zimt und Zucker servieren und mit etwas Minze garnieren.

Mein Küchentipp

Es gibt so viele Marillenknödel-Rezepte. Wahrscheinlich schmeckt den meisten Menschen das am besten, was Mutter und Oma schon zubereitet haben. Es finden sich auch Rezepturen, die als Basis Topfen verwenden oder wo die Aprikosen in einem Brandteig gebacken werden. Als weitere Verfeinerung könnten Sie bei meinem Rezept den Würfelzucker vor dem Füllen der Früchte in etwas Marillen-Likör tauchen oder die heißen Knödel mit Vanilleeis und Sahne servieren.

Marillenknödel, Zutaten für Alternative Zwetschgenknödel

Zur Pflaumenzeit die Aprikosen durch Zwetschgen ersetzen

Wenn die ersten Pflaumen reif sind, tauschen Sie die Aprikosen gegen Zwetschgen aus. Auch hier das Obst entkernen und vielleicht das Zuckerstück mit Pflaumenschnaps aromatisieren.

Ein Esslöffel Butterbrösel zu allen Knödeln ist unverzichtbar, weil sie für den richtigen Crunch sorgen.

Butterbrösel

Zutaten
70 g geklärte Butter
1 altbackenes Brötchen
Prise Salz

Zubereitung

Das Brötchen in feine Krümel reiben. Die Butter schmelzen und das Semmelmehl von allen Seiten vorsichtig rösten. Ein wenig salzen und die Brösel noch heiß über die angerichteten, gebratenen Knödel geben.

Viel Freude beim Nachkochen wünscht Ulla Scholz!

Stand: 12.07.2020, 00:00